Rutenbau und der Weg zur eigenen Angelrute

Es gibt immer noch viele Angler, die ihre Ruten nicht kaufen sondern selbst herstellen. Allerdings gestaltet sich die Rutenherstellung gar nicht so einfach.

Der Rutenbau hat eine sehr lange Tradition und es gibt sogar heutzutage noch ein paar Angelgerätemanufakturen, die ihre Angelruten in Handarbeit herstellen. Vor vielen Jahrzehnten, als es noch keine modernen Verbundstoffe und Kohlefaserblanks gab, mussten sich die Angler ihre Ruten noch selbst bauen. Der Bau galt als besonders anspruchsvoll und musste zumeist im Eigenversuch erst einmal erlernt werden. Deshalb wurden auch hauptsächlich Steckruten gefertigt, weil passgenaue Teile, wie sie für Teleskopruten benötigt werden, noch gar nicht von Hand gefertigt werden konnten oder viel zu viel Zeit in Anspruch nahmen.

Neben den traditionsreichen Angelgeräteherstellern gibt es aber auch zahlreiche Angler, die ihre Angelruten im Eigenbau fertigen. Der Vorteil der eigenhändig gebauten Ruten besteht darin, dass man sie genau nach eigenen Wünschen und Vorstellungen fertigen kann. Das beginnt bei der Rutenlänge, geht über die verwendeten Rutenringe und endet bei der Auswahl des Griffmaterials. Doch einigen der Rutenbauer oder Rodmakers reicht auch das noch nicht - bei ihnen muss auch die Optik stimmen. Beliebt sind spezielle Lackierungen oder Zierwicklungen.

Was für den Rutenbau benötigt wird

Heute im Zeitalter des modernen Rutenbau benötigt man als Anfänger zumindest die folgenden Elemente, um eine Rute selbst fertigen zu können. Allerdings ist es empfehlenswert vorher Literatur zum Thema gelesen zu haben, oder noch besser, einem Rutenbauprofi über die Schultern geschaut zu haben.

Blanks
Sozusagen das Rohmaterial aus dem die Rute gefertigt wird. Hauptsächlich werden Kohlefaserblanks verwendet.

Rutenringe
Entscheidend sind die Größe, die Innenbeschichtung sowie der Blankdurchmesser beziehungsweise die Rutendimensionierung.

Rollenhalter
Wird dem entsprechend auf dem Blank befestigt, damit man später die Rolle befestigen kann.

Material für den Griff
Griffmaterial wie Moosgummi oder Kork. Für besonders schöne Ruten werden auch noch optisch schöne Griffenden eingebaut.

Logischer weise benötigt man auch das entsprechende Werkzeug sowie Rutenkleber und Rutenlack. Die Einzelteile wie zum Beispiel Blanks kann man bei verschiedenen Rutenbauern oder Tackleherstellern kaufen.