Mit dem richtigen Angelgerät in die neue Raubfischsaison starten

Das Angeln auf Raubfische liegt im Trend, zunehmend mehr Angler interessieren sich dafür und wagen erste Versuche. Nicht selten haben sie sich schon mehrfach im Fischen mit Kunstködern versucht, konnten jedoch keine Erfolge verzeichnen. Dies ist nicht ungewöhnlich, es bedarf teilweise unzähliger Stunden oder gar Tage, bis Köder wie Blinker, Gummifisch oder Wobbler, zum Erfolg führen. Besonders Neulinge zeigen oft keine ausreichende Geduld und schwenken dann schnell auf andere Angeldisziplinen, wie beispielsweise das Stippfischen, um.

Dabei ist es gar nicht so schwierig, Raubfische mit dem Kunstköder zu überlisten. Wer Barsch, Hecht oder Zander zum Biss verleiten möchte, muss einfach nur Beharrlichkeit zeigen und es immer wieder erneut probieren. Womöglich schadet es auch nicht, andere Angelgewässer aufzusuchen. Schlussendlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Fische beißen.

Einfluss auf die Erfolgschancen hat selbstverständlich auch das Angelgerät. Wer beispielsweise gezielt auf Zander fischen möchte, benötigt ein Setup, das exakt auf den Zielfisch abgestimmt ist. Sofern Rute, Rolle, Schnur und Köder ein gutes Zusammenspiel erzielen, lässt sich der Zielfisch deutlich besser beangeln. Dies liegt unter anderem daran, dass sich Köder optimal werfen und führen lassen und außerdem beeindruckende Wurfweiten erzielbar sind.

Die Zusammenstellung eines guten Raubfisch-Setups darf nicht unterschätzt werden. Besonders diejenigen, die bisher kaum Erfahrung gesammelt haben, können leicht Fehler machen. Immerhin ist die Auswahl an Angelgerät größer als je zuvor. Umso empfehlenswerter ist es deshalb, auf fertige Angelsets zu setzen.

Es gibt Angelshops, die eigene Sets zusammenstellen und somit perfekte Lösungen anbieten. Wer erstklassige Angelsets zum Raubfischangeln sucht, sollte sich im Shop von Zesox.de umsehen. Angler stoßen dort auf eine große Auswahl verschiedener Sets, die beispielsweise Ruten und Rollen enthalten. Auffällig ist dabei: Fast alle Sets umfassen die passenden Kunstköder.

Besonders diejenigen, die an der Küste auf Raubfische angeln möchten, schaffen dank der Angelsets einen leichten Einstieg. Gerade beim Küstenangeln ist das Gerät entscheidend, damit sich die Köder ordentlich werfen und führen lassen. Angler, die sich von Beginn an auf ein erprobtes Set verlassen, machen nichts falsch. Zumal es sich um Sets handelt, die sich keinesfalls an Einsteiger richten. Sie umfassen hochwertigen Angelruten und Rollen, die auf eine lange Nutzungsdauer ausgerichtet sind. Der Einzelkauf des Zubehörs ist daher nicht zwangsläufig besser - schlussendlich kostet er einfach nur mehr Geld.

Verunsicherte Interessenten haben alternativ zum Erwerb fertiger Sets die Möglichkeit, Angelbörsen und Messen zu besuchen. Gerade jetzt kurz vor Beginn der neuen Saison gibt es zahlreiche Events. Ich selbst bin vor zwei Wochen in der Nordmarkthalle auf der Anglerbörse gewesen und muss sagen, dass sich der Besuch wirklich gelohnt hat.