Ein Karpfensack lohnt sich, weil er so praktisch ist

Karpfenangler, die ihre Fische exakt wiegen möchten, sollten einen ordentlichen Karpfensack erwerben. Ein solcher Wiegesack macht sich schnell bezahlt.

Beim Wiegen ihrer Fische haben es die meisten Angler nicht schwer. In den meisten Fällen können die waidgerecht getöteten Fische problemlos an die Fischwaage gehängt werden. Kurz darauf steht das Gewicht fest. Hat man hingegen einen schweren Karpfen an Land gezogen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Solch einen Fisch hängt man nicht einfach in einer Anglerwaage ein - das würde das Fischmaul nicht mitmachen. Folglich muss eine andere Lösung gefunden werden.

Außerdem kommt es häufiger vor, dass Karpfenangler Catch & Release betreiben bzw. die Fische zurücksetzen. Dementsprechend gilt es beim Wiegen besonders vorsichtig zu sein. Um die Fische wiegen zu können, ohne sie dabei zu verletzten, verwendet man heutzutage einen Wiegesack. Ein entsprechendes Modell, das speziell auf das Karpfenangeln zugeschnitten ist, bezeichnet man auch als Karpfensack.

Dar Karpfensack muss den Fisch schonen

Nun ist es so, dass es einige Karpfenangler gibt, die sich das Geld für die Anschaffung sparen möchten und deshalb die Entscheidung treffen, einen Wiegesack selber anzufertigen. Allerdings gestaltet sich dies gar nicht so leicht, weil geeigneten Stoff benötigt. Allen Anglern kann deshalb nur dazu geraten werden, einen fertigen Karpfensack zu kaufen, weil sie nicht nur damit selbst, sondern auch den Fischen einen Gefallen tun.

Denn gerade das Material spielt eine wichtige Rolle. Es muss sichergestellt sein, dass der Fisch (und insbesondere dessen Schleimschicht) nicht beschädigt werden darf. Gute Wiegesäcke sind aus Textilien gefertigt, die den Schleim nicht aufnehmen und somit besonders schonend sind. Damit diese Voraussetzung als erfüllt gilt, sollten Angler auch grundsätzlich nur Qualität kaufen bzw. auf die Angelprodukte von Markenherstellern zurückgreifen.

Wiegesäcke gibt es in jedem guten Angelladen

Der eigentliche Kauf sollte keine größeren Schwierigkeiten bereiten. Jeder gute Angelladen kann weiterhelfen. Sollte es tatsächlich so sein, dass der gewünschte Karpfensack nicht erhältlich ist, gilt es nachzufragen, ob der Angelhändler ihn bestellen kann. Falls dies nicht möglich ist oder die Preise schlichtweg zu hoch angesetzt sind, besteht natürlich die Möglichkeit, auf Online-Angelshops auszuweichen. Gerade im Web gestaltet sich der Einkauf relativ leicht, denn heutzutage gibt es viele Onlineshops, die mit ihrer Auswahl und den Preisen zu überzeugen wissen.