Welche Rollentasche die Angelrolle wirklich schützt

Hochwertige Rollen in einer Rollentasche unterzubringen, ist empfehlenswert. Angler sollten jedoch nur auf Taschen setzen, die wirklich zu gebrauchen sind.

Bei der Angelrüstung wird heutzutage ganz bewusst auf Qualität gesetzt. Mittlerweile sind viele Angler dazu bereit, etwas mehr Geld zu investieren, um somit ihre Angelausrüstung nachhaltig zu erweitern. Dies gilt besonders für den Kauf von Angelrollen. Ob es dabei um Stationärrollen, Multirollen oder Fliegenrollen geht, ist genau betrachtet vollkommen zweitrangig. In jedem dieser Fälle ist es ratsam, hochwertige Angelgeräte zu kaufen, die von etablierten Herstellern stammen.

Angler, die genau so denken, investieren zum Teil sogar äußerst stattliche Beträge in ihre Ausrüstung. So kommt es schon einmal vor, dass Spinnrollen oder Karpfenrollen mehrere hundert Euro kosten. Im Bereich der Fliegenrollen gestaltet es sich übrigens noch leichter, derart große Beträge auszugeben.

Gute Angelrollen geschützt sein

Eigentlich versteht es sich von selbst, dass man derart hochwertige Angelrollen nicht einfach in die Angeltasche wirft. Beim Transport sollte ein zuverlässiger Schutz bestehen, der am besten erlangt wird, indem man auf eine Rollentasche zurückgreift. Mit solch einer Tasche ist es möglich, einen erstklassigen Schutz zu erzielen, der eine eingepackte Angelrolle vor Stößen bewahrt bzw. diese abfedert. Außerdem ist sichergestellt, dass die Rolle keine Kratzer abbekommen kann oder beispielsweise mit Feuchtigkeit von außen in Berührung kommt.

Ein solcher Schutz ist zumindest dann gegeben, wenn man auf eine hochwertige Tasche zurückgreift. Diesbezüglich ist zusagen, dass leider nicht alle Rollentaschen einen guten Schutz bieten. Dies trifft teilweise sogar für die Taschen zu, den von den Herstellern beigelegt werden. Unter Umständen kann es daher empfehlenswert sein, trotz vorhandener Tasche auf ein anderes Modell auszuweichen.

Rollentaschen aus Neopren schützen gut

Als besonders empfehlenswert gelten Rollentaschen, die aus Neopren gefertigt sind. Das Neopren-Material ist elastisch und kann Stöße daher ideal abfangen. Zugleich ist es wasserdicht und weißt außerdem ein niedriges Gewicht auf. Zur Aufbewahrung sowie auch für den Transport der meisten Angelrollen sollte daher auf Neopren-Taschen zurückgegriffen werden.

Abschließend noch ein paar Worte zur Einlagerung. Die besten Rollentaschen und Rutentaschen nützen natürlich wenig, wenn der Angler seine Angelgeräte darin nass verpackt. Ruten und Rollen sollten grundsätzlich getrocknet werden. Ein Transport kann durchaus feucht erfolgen, doch hinterher gilt es die Angelsachen und dabei auch die eigentlichen Taschen zu trocken. Denn Feuchtigkeit kann die Angelgeräte unter Umständen angreifen oder zumindest zur Bildung von Schimmel etc. führen, was ebenfalls nicht sein muss.