Rutenrohr für wirklichen Schutz der Angelrute

Angler können sich ein Rutenrohr selber bauen oder es auch kaufen. Wichtig ist, dass die Rute innerhalb des Rohres auch tatsächlich geschützt ist.

Gute Angelruten hatten schon immer ihren Preis. So manchem Angler graut es daher vor dem Transport. Gerade im Auto kann es schnell passieren, dass andere Teile der Angelausrüstung auf eine Rute fallen und diese beschädigen. Im schlimmsten Fall kann sie zerbrechen, weshalb sie am Ende nicht mehr zu gebrauchen ist. Damit es nicht so weit kommt, steht für einige Angler fest, dass sie einen Rutenschutz benötigen.

Ein Schutz kann auf unterschiedlichem Wege erlangt werden. Zumindest gegen Kratzer bieten beispielsweise Rutenfutterale einen Schutz. Nahezu alle besseren Ruten werden heutzutage in Verbindung mit einem Futteral verkauft. Wer eine Rutentasche besitzt, braucht sich auch nicht zu fürchten: Gute Taschen verfügen über eine solide Polsterung. Nur ein Rutenrohr bietet einen noch besseren Schutz.

Oftmals ist der Rutenschutz schon mit dabei

Besonders wertvolle Ruten werden daher oftmals direkt vom Hersteller zusammen mit einem Rutenrohr ausgeliefert. Gerade bei Fliegenruten, Karpfenruten und Spinnruten kommt dies häufiger vor. Die Nutzung ist natürlich nicht zwingend erforderlich. Doch gerade wenn man empfindliches Angelgerät im Auto transportiert oder man beispielsweise mit dem Rad unterwegs ist und die Angelsachen im Rucksack untergebracht hat, kann es sehr empfehlenswert sein, sich für den Transport innerhalb eines solchen Rohres entscheiden.

Die Rohre, die auf dem Markt erhältlich sind, weisen zum Teil große Unterschiede auf. Einige sind aus vergleichsweise einfachem Kunststoff gefertigt und verfügen über keine Unterteilung. Andere Transportrohre verfügen hingegen über eine Unterteilung sind außerdem gepolstert. Solch eine Variante ist natürlich immer besser. Sollte man einen solchen Schutz wünschen, kann man diesen auch kaufen. Über die meisten Angelgeschäften sowie auch Angelshops ist es möglich, entsprechende Rohre zu kaufen. Wer sich ein wenig umsieht und Preise vergleicht, kann sie sogar relativ preiswert bestellen.

Rutenrohr einfach selber bauen

Es gibt Angler, die kein Geld für ein gekauftes Rohr ausgeben möchten. Dies ist auch nicht zwingend erforderlich. Wer handwerklich geschickt und außerdem ein wenig kreativ ist, kann sich einen soliden Rutenbehälter selber bauen. Es ist gar nicht so schwer, ein solches Rohr selbst zu machen. Materialien gibt es zu genüge. Am besten sucht man einen Baumarkt auf, um sich dort umzusehen. So ist es zum Beispiel möglich, dort ein PVC-Rohr mitsamt zwei Abschlüssen bzw. Deckeln zu kaufen. Mit Textilien kann das Rohr ausgekleidet und ggf. überzogen werden.