Wie Sie einen guten Teleskop Kescher kaufen

Der Teleskop Kescher ist beim Angeln die gute Wahl. Allerdings sollte man ausschließlich Angelkescher kaufen, die von wirklich hoher Qualität zeugen.

Wollte man früher seine Angelausrüstung um einen Kescher ergänzen, musste ordentlich investiert werden. Dies hat sich geändert: Heutzutage sind Angelkescher schon relativ preiswert erhältlich. Teilweise könnte man meinen, die Keschermodelle werden einem regelrecht hinterher geworfen. Dies gilt besonders für die einfachen Modelle, wie beispielsweise Klappkescher mit Kunststoff-Kescherkopf.

Jedoch gilt auch in diesem Bereich, dass Qualität ihren Preis hat. Wer sich einen verlässlichen Kescher zum Angeln kaufen möchte, sollte deswegen nicht nur auf die Preise achten. Qualität ist viel wichtiger: Besser man besitzt einen Kescher, auf den man sich verlassen kann und der ein Leben lang hält.

Teleskopierbare Kescher sind meist die beste Wahl

Die meisten Angler sind gut damit beraten, sich für Teleskopkescher zu entscheiden. In den meisten Situationen bieten diese Kescher den größten Nutzen. Es ist einfach praktisch, wenn der Kescherstab verlängert werden kann. Somit muss der Fische nicht ganz so nach an das Ufer gedrillt werden. Man kann ihn früher keschern, was zweifelsfrei von Vorteil ist.

Wie lange ein teleskopbierbarer Kescher bzw. dessen Kescherstange sein sollte, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Wer von einem hohen Ufer oder gar von einem Kutter aus angelt, sollte natürlich einen langen Kescherstab wählen. Ansonsten kann gesagt werden, dass eine Länge von 1,50 bis 2,00 Meter ausreichend ist. Einige Stippangler sowie auch Karpfenangler wählen ebenfalls längere Kescher. Gerade Karpfenkescher können zum Teil richtig lange sein.

Billige Teleskopkescher sind meist keine gute Wahl

Wie einleitend angerissen wurde, sind viele Kescher schon sehr günstig erhältlich. Allerdings muss die Qualität stimmen. Gute Keschermodelle erkannt man vor allem daran, dass sie von einem etablierten Angelgerätehersteller stammen. So sollte zum Beispiel der Kescherkopf aus Aluminium gefertigt sein. Außerdem ist es gut, wenn das Keschernetz abnehmbar ist. Abnehmbare Netze lassen sich besser reinigen und im Falle einer Beschädigung auch ersetzen.

Übrigens müssen hochwertige Kescher trotzdem nicht teuer sein. Wer beim richtigen Händler einkauft, braucht für einen qualitativ hochwertigen Angelkescher gar nicht so viel Geld investieren. Gerade im Bereich der Online-Angelshops sollte man sich ruhig einmal näher umsehen: Viele dieser Händler können mit großer Auswahl und niedrigen Preisen überzeugen.