Neue D.A.M. International – Infos zum Angelgerätehersteller

Die Angelmarke DAM war weltbekannt. Nur leider wurde das Unternehmen insolvent. Jetzt arbeitet man daran, es wieder an die europäische Spitze unter den Angelherstellern zu schaffen.

D.A.M. ist einer der bekanntesten Angelgerätehersteller. Das Unternehmen wurde im Jahre 1875 in Berlin gegründet und war ursprünglich ein Eisenwarengeschäft, in dem unter anderem auch Angelgeräte verkauft wurden. 27 Jahre später – also im Jahre 1902 – wurde mit der Produktion eigener Angelgeräte begonnen.

Aufgrund der hohen Produktqualität sowie zahlreicher Neuerungen und Produktideen gelang es dem Unternehmen, schnell zu einem der großen Angelhersteller aufzusteigen. Schon bald wurden Ruten, Rollen und weiteres Angelzubehör von D.A.M. auch international angeboten und verkauft. In den Siebzigerjahren konnte das Unternehmen die Spitzenposition im europäischen Angelgerätemarkt erklimmen.

Im Jahre 1995 wurde der Angelhersteller an ein niederländisches Handelshaus verkauft. In den folgenden Jahren erfolgten weitere Eigentümerwechsel, die letztendlich dazu führten, dass die traditionsreiche und weltweit bekannte Angelmarke im Jahr 2001 die Insolvenz beantragen mussten. Im darauf folgenden Jahr wurde das Unternehmen neu gegründet bzw. neu formiert und ist seither als Neue D.A.M. International bekannt.

Laut den Angaben des Unternehmens wurde seither eine Aufholjagd begonnen, die das Ziel hat, wieder die Nummer eins in Europa zu werden. Ob die Neue Deutsche Angelgeräte Manufaktur International dieses Ziel erreichen wird, bleibt natürlich abzuwarten. Schon wäre es natürlich schon, wenn wieder ein deutsches Angelunternehmen ganz weit oben mitspielen würde.