die richtige Angel zum Zielfisch finden

Angel ist nicht gleich Angel. Wer große Fische fangen möchte, der muss Rute und Rolle optimal auf Zielfisch und Gewässer abstimmen.

Die Angel optimal konfigurieren

Einen Angler, der keine Angel besitzt, wird man vermutlich nur äußerst selten treffen – schließlich könnte man ohne sie nur schlecht zum Angeln gehen. Allerdings kommt es auch ganz darauf an, was man unter einer Angel überhaupt versteht – schließlich werden im Handel zahlreiche Artikel rund ums Thema Angeln angeboten – wie zum Beispiel Angelsets - die die vom Hersteller einfach nur als Angel bezeichnet werden.

Wenn von der Angel die Rede ist, dann ist damit in aller Regel eine Rute gemeint, welche mit einer Angelrolle versehen und soweit für den Einsatz am Angelgewässer vorbereitet ist. Allerdings kann man sich darunter noch nicht besonders viel vorstellen – schließlich gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie solch eine Angel konfiguriert beziehungsweise ausgestattet sein kann.

Allein das Spektrum an Ruten ist schon gewaltig – es reicht von kleinen Spinnruten bis hin zu großen Stipp- oder gar Meeresruten. Ähnlich sieht es auch bei den Angelrollen aus. Neben der klassischen Stationärrolle sind auch Kapsel- und Multirollen stark verbreitet.

Damit man am Gewässer erfolgreich ist und nicht als Schneider nach Hause fährt, gilt es die einzelnen Komponenten der Angel optimal aufeinander abzustimmen. So kommt es nicht nur darauf an, dass Rute und Rolle optimal zueinander passen, sondern auch die anderen Bestandteile wie Angelschnur, Vorfach und Haken müssen auf das Gewässer und den Zielfisch abgestimmt sein.

Mit der Abstimmung einzelner Komponenten haben erfahrene Angler in aller Regel keine Probleme. Anders sieht es jedoch bei Neulingen aus – sie wissen nicht immer, wie die optimale Abstimmung der Angelausrüstung zu erfolgen hat. Doch mit der Zeit lernt man es, seine Ausrüstung so zu wählen, dass man mit ihr am Gewässer Erfolg haben kann. So kann man beispielsweise von erfahrenen Anglern sehr gut lernen, wie die optimale Rutenkonfiguration aussehen sollte. Dazu muss man den Anglern noch nicht einmal über die Schultern sehen – schließlich gibt es auch sehr gute Angelliteratur, Angelzeitschriften und Angelvideos.