Boilies selber machen mit unserem tollen Boilierezept

Weshalb Boilies kaufen und viel Geld ausgeben, wenn man sie selbst herstellen kann? Auf dieser Seite stellen wir Euch ein Boilierezept vor.

Karpfenangler, die einen großen Verschleiß an Boilies haben, stellen diese immer häufiger selbst her – schließlich kann man auf diese Art und Weise Geld sparen. Außerdem ist die Herstellung relativ unkompliziert. Im Folgenden stellen wir ein einfaches Boilierezept vor.

Ein einfaches Boilierezept

Als Grundstoff dient eine Mischung aus Grieß, Soja- und Maismehl. Dieser Grundmischung werden ganz nach eigenen Vorstellungen Farb- und Geschmackstoffe hinzugefügt. Anschließend werden Eier hinzugegeben bis sich ein gut formbarer aber dennoch fester Teig ergibt. Dieser Boilieteig wird dann mit Hilfe einer Boiliespritze auf einen Boilieroller gebracht, (das Rollen der Boilies kann auch von Hand erfolgen, was allerdings deutlich anstrengender und zudem auch zeitraubender ist) wo er zu Kugeln mit Durchmessern zwischen zwei bis vier Zentimetern gerollt.

Im nächsten Schritt werden die fast fertigen Boilies in kochendes Wasser gegeben. Die Boilies können aus dem Wasser genommen werden, wenn sie an die Oberfläche steigen. Anschließend sollten mit einem Tuch abgetrocknet werden.

Selbstverständlich handelt es sich bei diesem Boilierezept nur um eine von vielen Möglichkeiten um Boilies selber zu machen. So kann man zum Beispiel die Grundmischung verändern und mit ganz unterschiedlichen Geschmack- oder Duftstoffen experimentieren. Letztendlich gibt es zahlreiche Rezepte und man muss ein Gefühl dafür entwickeln, wie man gute Boilies herstellt.