wie Profiangler ihre Schnurstopper selbst herstellen

Beim Angeln werden Schnurstopper sehr häufig benötigt. Wir zeigen Euch, wie man sich die Stopper ganz einfach selber produzieren und somit auch viel Geld sparen kann.

Für zahlreiche Angelmontagen werden Schnurstopper benötigt. Besonders Angler die mit Durchlaufposen fischen, haben einen relativ hohen Verschleiß an Schnurstoppern – denn hat man die käuflichen Stopper erst einmal auf die Angelschnur aufgezogen, dann war es das. Sie halten zwar gut und können immer wieder verschoben werden, trotzdem können sie nicht ein zweites Mal verwendet bzw. auf eine andere Schnur aufgezogen werden. Das heißt mit jeder neuen Montage muss ein neuer Stopper verwendet werden. Zwar sind die im Handel erhältlichen Stopper wie Fadenstopper oder Stoppergummis nicht besonders teuer, aber dennoch kann man sich das Geld sparen in dem man eigene Stopper anfertigt.

Fadenstopper und Gummistopper im Eigenbau

Im Prinzip ist das auch ganz einfach: man nimmt einen Wollfaden und schneidet sich ein Fadenstück mit einer Länge von ca. drei bis vier Zentimeter ab (so dass man noch einen Knoten damit machen kann). Dieser kurze Wollfaden ist bereits der fertige Stopper. Man wickelt in an der gewünschten Stelle ein bis zweimal um die Hauptschnur herum und macht einen Doppelknoten den man fest zuzieht. Das ganze funktioniert hervorragend und lässt sich auch problemlos auf der Schnur verschieben. Anstatt eines Wollfadens kann man auch gewöhnliche Gummiringe verwenden um sich kleine Gummi-Schnurstopper anzufertigen.

Das tolle an diesen Schnurstoppern ist die Tatsache, dass man sie nicht unbedingt zu aller erst auf die Angelschnur aufziehen muss, da sie ja um die Schnur herum geknotet werden. Um am Gewässer Zeit zu sparen macht es Sinn, sich kurz zu Hause hinzusetzen und gleich mehrere Stücke / Fäden auf Vorrat abzuschneiden. Diese kann man dann ganz einfach im Angelkoffer verstauen.

Zwar können diese beiden Stopper-Varianten auch nur einmal verwendet werden, aber immerhin entstehen hierbei so gut wie keine Kosten - denn sowohl Wollfäden als auch Gummiringe sollte man in jedem Haushalt vorfinden.