Aalglocke nur mit starker Klammer kaufen

Angler, die eine Aalglocke bzw. Aalglöckchen suchen, sollten Qualität erwerben. Die gibt es im Normalfall in jedem guten Angelshop zu kaufen.

Nicht jeder Angler möchte auf den elektronischen Bissanzeiger setzen. Besonders wenn mit der Feederrute gefischt wird, scheint dies nicht immer sinnvoll. Das Anzeigen des Bisses kann über die Rutenspitze ebenfalls sehr gut funktionieren. Lediglich bei Nacht ist man natürlich eingeschränkt. Damit man einen Biss nicht verpasst, gilt es einen anderen Bissanzeiger zu wählen. Entweder bringt man an der Rutenspitze ein Knicklicht an oder man greift auf eine Aalglocke zurück.

Beim Aalglöckchen handelt es sich um ein Hilfsmittel, das in keinem Angelkoffer fehlen sollte. Entsprechende Glöckchen kann man beim Angeln immer gut gebrauchen. Dies gilt nicht nur für das Nachtangeln. Wenn man beispielsweise am frühen Morgen oder am späten Abend in der Dämmerung fischt, kann dieser Bissanzeiger eine sehr große Hilfe sein. Außerdem ist der praktisch, wenn man seine Angelrute nicht die ganze Zeit über im Auge behalten kann.

Aalglöckchen richtig auswählen

Im Grunde kann man nicht viel falsch machen, wenn man diese Art von Angelzubehör kaufen möchte. Lediglich auf zwei Dinge ist zu achten. Vor allem die Zuverlässigkeit ist wichtig: Je lauter die Glöckchen klingen, desto zuverlässiger ist der Bissanzeiger. Wenn man dieses Zubehör im Angelladen erwirbt, sollte man ruhig mehrere Modelle durchklingeln und dann die Aalglocken mit dem besten bzw. lautesten Ton wählen. Am besten kauft man gleich mehrere, weil sie erfahrungsgemäß schnell verloren gehen.

Damit wäre die nächste wichtige Eigenschaft angesprochen. Eine Aalglocke sollte mit einer sehr starken Klammer ausgestattet sein, damit sie an der Rute gut hält. Es kommt immer wieder vor, dass Angler in aller Hektik den Anhieb setzen, ohne die Glocken zuvor zu entfernen. Wenn man Pech hat, werden sie um mehrere Meter weggeschleudert, sodass man sie anschließend nicht mehr findet. Feste Klammern oder ein Sicherungsband sind daher eine gute Hilfe. Trotzdem sollte man die Glocken natürlich vor dem Anschlag abnehmen.

Die Aalglocke ist wirklich günstig zu haben

Früher musste man selbst für das einfachste Angelzubehör hohe Preise entrichten. Dies hat sich grundlegend geändert. Wer seine Angelausrüstung um Aalglöckchen ergänzen möchte, braucht nicht viel Geld investieren. Deshalb lohnt es sich zumeist auch nicht, extra im Internet nach günstigen Online-Angelshops zu suchen. Auch so dürfte man sich den Kauf im regionalen Angelladen leisten können. Sollte es hingegen so sein, dass man weiteres Angelzubehör kaufen möchte, kann es sich natürlich anbieten, dass man die Preise mehrere Onlineshops vergleicht und dadurch bares Geld spart.