Welche Angelhose den größten Nutzen bietet

Nicht jede Hose ist als Angelhose zu gebrauchen. Es lohnt sich, auf Funktionskleidung zu setzen, die aus erstklassigen Textilien gefertigt ist.

Relativ viele Angler sind sich der Bedeutung guter Kleidung nicht bewusst. Dabei ist es zweifelsohne von Vorteil, wenn man sich im Besitz hochwertiger Angelbekleidung befindet. Dies gilt übrigens nicht nur für Jacken, sondern auch für Hosen. Mit der richtigen Angelhose hat man es am Gewässer einfach leichter.

Nun mag der eine oder andere Angler womöglich sagen, dass er es vorzieht, in gewöhnlicher Straßenbekleidung oder Arbeitsbekleidung am Angelgewässer zu erscheinen. Im Grunde gibt es dagegen nichts einzuwenden. Allerdings ist dies nicht unbedingt die beste Lösung, denn zum einen kann die Angelkleidung ganz schön schmutzig werden, zum anderen muss sie ggf. einen Schutz bieten, den normale Kleidung nicht bieten kann.

Regenhose als Angelhose tragen

Dieser Schutz wird zum Beispiel benötigt, wenn man auch bei starkem Regen angeln geht. Wer schon einmal bei niedrigen Temperaturen im Dauerregen einige Stunden lang gefischt hat, wird mit Sicherheit wissen, was gemeint ist. In erster Linie ist es natürlich wichtig, eine gute Jacke zu tragen. Sie muss winddicht und wasserdicht sein, um den Oberkörper zu schützen. Doch eine gute Angeljacke bzw. Outdoorjacke allein reicht nicht: Erst in Verbindung mit der richtigen Hose wird für einen ausreichenden Schutz gesorgt.

Wer es sich einfach machen und nicht viel Geld investieren möchte, sollte darüber nachdenken, sich eine Regenhose zu kaufen, die letztlich als Überhose getragen wird. Sollte es anfangen zu regnen, packt man die Hose aus und streift sie einfach über. An kalten Tagen (auch wenn es nicht regnet) bietet sich das Überziehen ebenfalls an. Die Hose wirkt als zusätzliche Isolationsschicht und hält außerdem den Wind fern, sodass der Körper gut geschützt ist.

Hosen mit Isolierschicht als Alternative

An richtig kalten Tagen kann es von Vorteil sein, wenn man eine Outdoorhose trägt, die über eine dicke Isolierschicht verfügt und als eigenständige Hose getragen wird. Im Bergsport Bereich stößt man auf derartige Bekleidung. Am besten sucht man ein Geschäft für Outdoorkleidung auf. Dort findet man eine große Anzahl unterschiedlichster Funktionshosen vor, die nicht nur mit Isolation und Amtungsaktivität punkten können, sondern auch über zahlreiche Taschen verfügen, in denen man Teile seiner Angelausrüstung unterbringen kann.

Welche Kosten beim Kauf einer solchen Funktionshose anfallen, hängt ganz vom Hersteller sowie vom Händler ab. Am günstigsten ist es zumeist, wenn man im Onlinehandel einkauft. Allerdings lässt sich auf diesem Weg nicht unbedingt sicherstellen, dass die Hose tatsächlich passt. Deshalb ist es oftmals von Vorteil, wenn man ein Outdoorgeschäft aufsucht und die als Angelhosen in Frage kommenden Modelle anprobiert, um somit einen Fehlkauf ausschließen zu können.