Weshalb ein Angelhut immer zu gebrauchen ist

Einen Angelhut zu tragen, ist auf keinen Fall verkehrt. Er schützt nicht nur vor Nässe und Kälte, sondern kann gerade beim Fliegenfischen hilfreich sein.

Was Kopfbedeckungen angeht, so hat jeder Angler seinen ganz eigenen Geschmack ist. Fakt ist, dass es manchmal nicht anders geht und man schlichtweg einen Schutz für den Kopf benötigt. Wer bei starkem Regen und niedrigen Temperaturen mehrere Stunden ohne Kopfbedeckung fischt, kann sich schnell erkälten oder sogar richtig krank werden. Deshalb ist es sinnvoll, den eigenen Kopf gezielt zu schützen.

Die meisten Angler greifen in solchen Fällen zur Mütze. Eine simple Angelmütze, die auch die Ohren abdeckt, bietet einen guten Schutz. Häufig wird gerne zur Matrosenmütze oder Seemannsmütze gegriffen, weil sie gut und außerdem günstig ist. In Verbindung mit einer Kapuze (beispielsweise der Kapuze einer hochwertigen Watjacke) kann ein erstklassiger Schutz erlangt werden. Selbst Regen kann die Mütze in solch einem Fall nicht durchdringen.

Nun ist es allerdings so, dass nicht jeder Angler eine Mütze oder gar eine Kapuze tragen möchte. Einige Leute ziehen es vor, einen Hut zu tragen. Im Grunde ist hiergegen nichts einzuwenden. Je nach Wetter kann ein Angelhut sogar äußerst praktisch sein. Bei leichtem Regen oder auch bei starkem Sonnenschein sind Hüte immens hilfreich: Sie schützen den Kopf ideal.

Als Angelhut kommen viele Hüte in Frage

Wer einen Hut als Kopfbedeckung zum Angeln kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Heutzutage werden unzählige Hüte im Handel angeboten. Wie man sich diesbezüglich entscheidet, hängt von mehreren Faktoren ab. Wer beispielsweise einen Hut als Sonnenschutz tragen möchte, kann sich für ein vergleichsweise leichtes Modell entscheiden. Möchte man ihn hingegen auch bei mittelstarkem Regen als Schutz tragen, muss der Hut schon ein wenig schwerer und außerdem hochwertig verarbeitet sein, damit ein zu gebrauchen ist.

Übrigens gibt es zahlreiche Angler, die ihre Hüte nicht als Wetterschutz oder aus modischen Gründen tragen, sondern weil es ihnen um einen gesundheitlichen Schutz geht. Dies trifft besonders für das Fliegenfischen zu. Es ist schon häufiger vorgekommen, dass sich Angler beim Fliegenfischen verletzt haben, weil die Fliegen den Kopf getroffen und sich dann festgehakt ein Hut ist in solchen Fällen der ideale Schutz für den Kopf. Um die Augen zu schützen, empfiehlt es sich, eine Polarisationsbrille zu tragen.

Hüte gibt es nicht nur im Angelladen

Wo man seinen Angelhut am besten erwirbt, ist eine Frage, die nur schwer zu beantworten ist. Letztlich muss jeder Angler selbst herausfinden, wo er kaufen will. Einige Angler werden im Angelgeschäft fündig, andere hingegen nicht. Im Grunde muss man nicht zwingend im Angelshop einkaufen. Auch in Geschäften für Jagdbekleidung kann man häufig auf eine breite Auswahl an schönen und vor allem auch hochwertigen Hüten blicken. Derartige Händler findet man übrigens nicht nur vor Ort. Auch im Internet bzw. in Onlineshops kann man auf eine schöne Auswahl stoßen.