Wie Angler den perfekten Angelstuhl kaufen

Ein Angelstuhl ist nur zu gebrauchen, wenn er zum Angler sowie zur Angelmethode passt. Es muss auch nicht immer ein teurer Karpfenstuhl sein.

Für relativ viele Angler ist es wichtig, sich am Gewässer hinsetzen zu können. Viele Angelmethoden erlauben dies, weshalb es keinesfalls verkehrt ist, sich einen Stuhl mitzunehmen. Allerdings hat man es mit der Auswahl gar nicht so einfach. Gerade wenn man relativ viele Stunden am Angelgewässer verbringt, ist es zweifelsfrei von Vorteil, wenn ein Anglerstuhl zur Verfügung steht, auf welchem man in der Tat komfortabel sitzen kann.

Früher war es meistens so, dass Angler kurzerhand einen billigen Campingstuhl eingepackt haben und damit zufrieden waren. Allerdings ist der klassische Klappstuhl immer seltener anzutreffen. Die Zeiten haben sich geändert, was auch an den Herstellern von Angelgeräten und Angelzubehör liegt. Inzwischen werden spezielle Angelstühle angeboten, die belastbarer und außerdem komfortabler sein sollen. So mancher Petrijünger ist deshalb verunsichert und weiß nicht genau, welchen Angelstuhl er letztlich kaufen soll.

Ein Anglerstuhl muss diese Anforderungen erfüllen

Genau betrachtet ist es gar nicht so schwierig, einen Stuhl zu erwerben, der beim Angeln zum treuen Begleiter wird. Damit man den Kauf im Angelladen nicht bereut, gilt es lediglich ein paar Dinge zu beachten. Es sind gar nicht so viele Voraussetzungen, die ein guter Angelstuhl erfüllen muss.

Besonders wichtig ist die Verarbeitung. So mancher Faltstuhl mag zwar gut zu transportieren sein, ist jedoch nicht stabil. Ein klassischer Karpfenstuhl ist belastbar und bietet eine ausreichend große Sitzfläche, was immer gut ist. Die Materialien müssen durchweg überzeugen, was auch für das Nylon gilt. Es sollte schon Nylon sein, damit der Stuhl bei Regen nicht aufweicht. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch die Ergonomie: Ein billiger Campingstuhl verfügt nur selten über eine klappbare bzw. verstellbare Rückenlehne. Wer gesund und somit entspannt sitzen möchte, benötigt jedoch solch eine Lehne. Außerdem ist es immer gut, wenn die Stühle im eingeklappten Zustand nur wenig Platz einnehmen und außerdem über Mud-Paddles bzw. Auflageflächen für die Stuhlbeine verfügen, damit man nicht so schnell am Gewässer im Boden einsinkt.

Angelstuhl am besten ohne Schnickschnack online kaufen

Im örtlichen Angelgeschäft ist die Auswahl an Angelstühlen meistens nicht so groß bemessen. Viele Angler suchen deshalb im Internet nach Angelshops mit größerer Auswahl. Meist werden sie fündig, wobei gesagt werden muss, dass die Auswahl manchmal zu groß ist. Angelstühle mit Schirm und sonstigen Spielereien werden relativ häufig angeboten. Allerdings überzeugen diese Produkte nicht immer. Grundsätzlich ist es daher ratsam, nur Qualität vom Markenhersteller zu kaufen, selbst wenn diese ein paar Euro mehr kostet.

Übrigens muss ein solcher Onlineshop nicht zwingend ein Angelshop sein. Im Handel für Outdoor und Campingprodukte findet man heutzutage sehr gute Klappstühle, die zum Angeln ebenfalls geeignet sind. Man sollte lediglich auf die Qualität achten und außerdem die Preise vergleichen, damit man günstig zuschlagen kann. Angler die kaufen und keine Preise vergleichen, bezahlen häufig zu viel.