Welche Angelzange wirklich zu gebrauchen ist

Nicht jede Zange ist als Angelzange zu empfehlen. Angler sollten gerade dieses Angelzubehör gezielt auswählen, damit später alles stimmt.

Eine gute Zange sollte in einem Angelkoffer auf gar keinen Fall fehlen. So gut jeder Angler kann eine Angelzange gebrauchen. Vor allem wenn es darum geht, fest sitzende Angelhaken zu lösen, kann sie ein immens wichtiges Hilfsmittel verkörpern. Aber auch aus ganz anderen Gründen ist es hilfreich, über dieses Werkzeug zu verfügen. Vor allem zum Andrücken von Hakenspitzen (Widerhaken) oder zum Korrigieren von verbogenen Drillingshaken, sind Zangen gut zu gebrauchen.

Da wundert es auch nicht, dass so gut wie jede Angelausrüstung eine solche Zange umfasst. Allerdings machen Angler bei der Auswahl immer wieder schwere Fehler. Es werden Zangen angeschafft, die nur bedingt zu empfehlen oder teilweise sogar gar nicht zu gebrauchen sind. Aus diesem Grund soll an dieser Stelle aufgezeigt werden, wie man bei der Auswahl am besten vorgeht, damit man später über eine Zange verfügt, die wirklich ein Hilfsmittel verkörpert.

Woran gute Angelzangen zu erkennen sind

Ein Fehler der häufig gemacht wird, ist die Wahl typischer Werkzeugzangen. Wenn man einmal von wenigen Spezialbereichen, wie beispielsweise dem Hochseeangeln absieht, sind derartige Zangen nicht zu gebrauchen. Eine Kombizange mag zwar belastbar sein, aber sie ist viel zu grob. Um Haken aus dem Fischmaul zu lösen, ist sie häufig nicht zu gebrauchen.

Viel besser ist es, eine Arterienklemme anzuschaffen. Arterienklemmen verfügen über schmale Spitzen, weshalb man auf tief sitzende Haken problemlos erreichen kann. Außerdem können sie fixiert werden, wodurch durch es sich komfortabler arbeiten lässt. Dementsprechend sind die meisten Angler gut damit beraten, auf die Arterienklemme zu setzen. In den meisten Fällen gibt es keine bessere Angelzange.

Die Zangen gibt es nicht nur im Angelladen zu kaufen

Wer eine Arterienklemme kaufen möchte, um somit seine Angelausrüstung zu ergänzen, hat mehrere Möglichkeiten. Im guten Angelladen wird man beispielsweise fündig. Jedoch werden dort oftmals relativ hohe Preise für Zangen und ähnliches Angelzubehör gefordert. Deshalb ist es immer gut, sich auch noch bei anderen Händlern umzusehen. Ein Kauf in der Apotheke wäre natürlich auch denkbar, doch dort werden meist auch hohe Preise gefordert. Mitunter am besten ist es daher, sich online auf die Suche zu begeben. Es gibt mehrere Angelshops, die entsprechende Produkte günstig anbieten. Sofern man noch weiteres Zubehör kaufen möchte, bietet sich der Onlinekauf zweifelsfrei an.