Wie ein guter Hakenbinder bei den Angelhaken hilft

Wer Angelhaken binden möchte, kann mit einem Hakenbinder arbeiten. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass dieses Angelzubehör nicht immer überzeugt.

Glücklicherweise gibt es auch heutzutage noch Angler, die ihre Haken selbst binden. Die meisten Petrijünger ziehen es vor, fertig gebundene Vorfachhaken zu kaufen. Dies liegt daran, dass sie nicht wissen, was ihnen entgeht. Selbst gebundene Haken bringen nämlich gleich mehrere Vorteile mit sich, die am Gewässer sogar entscheidend sein können. So gesehen ist es grundsätzlich eine gute Sache, wenn man seine Vorfachhaken selbst anfertigt.

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb so mancher Angler auf das Hakenbinden verzichtet und stattdessen fertige Haken kauft. Der Hauptgrund besteht jedoch darin, dass viele Petrijünger die Technik nicht beherrschen. Sie befinden sich nicht in der Lage, feine und dennoch stabile Knoten am Plättchenhaken zu machen. Dabei ist es gar nicht so schwer, gute Knoten zu machen. Zumal im Angelhandel sehr praktisches Zubehör angeboten wird. Mit einem Hakenbinder ist es beispielsweise möglich, die Prozedur zu vereinfachen.

Hakenbinder sind besonders für Neulinge geeignet

Entsprechende Hilfsmittel nehmen einem den Großteil der Arbeit ab. Letzten Endes gilt es nur den Angelhaken zu fixieren und die Angelschnur bzw. die Vorfachschnur richtig einzulegen. In Abhängigkeit vom jeweiligen Modell wird die Arbeit nahezu eigenständig durchgeführt. Diesbezüglich ist anzumerken, dass es automatische sowie manuelle Bindehilfen gibt. Was nun besser ist, muss letztlich jeder Angler für sich entscheiden.

So mancher Angler setzt zum Beispiel auf das klassische Hakenbindegerät, welches batteriebetrieben arbeitet. Es gibt aber auch ganz andere Ausführungen, die eher wie ein Stift aussehen. Doch auch hier gilt die vorherige Aussage: Interessenten sollten die einzelnen Modelle ausprobieren. Im Bezug auf die Hakengrößen, die in Frage kommen, gilt es ebenfalls aufzupassen: Vor allem im Hinblick auf kleine Angelhaken ist bei einigen Geräten schon früh Schluss.

Nicht jeder Angelhändler kann weiterhelfen

Verschiedene Hakenbinder in Augenschein zu nehmen, ist jedoch gar nicht immer so leicht. Denn nicht jedes Angelgeschäft wartet mit einer umfangreichen Auswahl auf. Wenn es ganz schlecht läuft, bleibt einem kein Ausweg als die Bestellung über einen Onlineshop. Auf der anderen Seite kann nicht viel passieren, da die meisten dieser Geräte ohnehin als preiswertes Angelzubehör verkauft werden. Viel Geld kann man nicht kaputt machen.

Abschließend sei noch auf die Tatsache hingewiesen, dass es immer gut ist, auch kleine Angelknoten selbst bzw. von Hand anfertigen zu können. Dies mag anfangs zwar unter Umständen ein wenig mühselig sein, doch wenn man den Dreh erst einmal heraus hat, wird man schnell feststellen, dass sich die meisten Haken auf diesem Weg am schnellsten anknoten lassen.