Ein Karpfenzelt muss hochwertig verarbeitet und schnall aufzubauen sein

Angler, die ein Karpfenzelt kaufen möchte, sollten sich gut informieren und genug Zelte vergleichen. Denn nicht jedes Bivvy kann am Gewässer überzeugen.

Im Freien zu übernachten liegt nicht jedem Angler. Gerade wenn man eine längere Zeit am Angelgewässer verbringt, ist es einfach praktisch, wenn man über die Möglichkeit verfügt, sich auch einmal zurückziehen zu können. Dementsprechend steht für relativ viele Karpfenangler (die bekannter Weise relativ viel Zeit am Gewässer verbringen) fest, dass sie ein Zelt benötigen. Zudem Zelte einen guten Schutz bieten, falls es mal regnen sollte. Ganz ohne Zelt würde das Angeln bei einem längeren Aufenthalt sonst keinen Spaß mehr machen.

Weil der Karpfenangler für gewöhnlich mit größerer Ausrüstung am Gewässer erscheint, benötigt er natürlich auch ein größeres Zelt. Deshalb kommt im Regelfall nur das Karpfenzelt in Frage. Weil die Nachfrage in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat, gibt es inzwischen relativ viele Angelhersteller, die entsprechende Zelte führen. Für den Interessenten ist es dadurch nicht unbedingt leichter geworden, sich festzulegen.

An die Zelte werden hohe Anforderungen gestellt

Karpfenzelte werden auch häufig als Bivvy bezeichnet. Viele der Hersteller stammen aus Großbritannien und verfügen über ein hohes Maß an Kompetenz. Im Allgemein gilt daher, dass man sich auf die Zelte, die von namhaften Herstellern stammen, verlassen kann. Dennoch sollte natürlich eine gezielte Auswahl erfolgen, schließlich sind die guten Angelzelte nicht unbedingt günstig.

Die meisten Angler legen einen großen Wert darauf, ihr Zelt möglichst schnell aufbauen zu können. So manches Bivvy wird daher sogar als Wurfzelt deklariert. Allerdings sollte man nicht zu schnell kaufen. Es ist immer besser, erst einmal einen Test zu machen und sich die Zelte im Angelshop näher anzusehen. Am besten ist es natürlich, wenn der Aufbau überprüft bzw. einmal testet werden kann. Nicht immer gelingt das Aufbauen reibungslos.

Aber auch ganz andere Kriterien sind von Bedeutung. Vor allem die Materialien spielen ein wichtige Rolle. So dürfte es beispielsweise einleuchtend sein, dass ein Angelzelt sehr belastbar sein soll. Die Zeltstoffe müssen absolut wasserdicht sein und der Zeltboden darf nicht bei Betreten mit Schuhwerk einen Schaden nehmen. Außerdem muss die Möglichkeit bestehen, das Zelt auch sturmsicher zu machen. Es gibt zum Beispiele Angelzelte, die mit Sturmleinen oder sogar mit speziellen Überwürfen zusätzlich gesichert werden können.

Beim Karpfenzelt immer die Preise vergleichen

Welcher Preis am Ende berappt werden muss, hängt ganz vom gewählten Zeltmodell und dem Hersteller ab. Generell gilt jedoch, dass hochwertige Karpfenzelte ihren Preis haben. Dennoch sollte man Qualität kaufen, damit es später zu keinen unnötigen Schwierigkeiten kommt. Übrigens ist anzumerken, dass man auch auf Zelte anderer Hersteller zurückgreifen kann. Im Camping und Outdoor Bereich finden sich ebenfalls Zelthersteller wieder, die zum Teil eine erstklassige Qualität liefern.

Wegen der meist relativ hohen Preise sollte man jedoch unbedingt einen Preisvergleich durchführen. Übrigens ist festzustellen, dass Onlineshops meist die günstigeren Anbieter sind. Zwar stößt man auch in Angelgeschäften vor Ort immer mal wieder auf attraktive Aktionsangebote, doch zumeist lassen sich die Zelte online günstiger kaufen. Deshalb ist es auf keinen Fall verkehrt, sich ausführlich im Web umzusehen und diverse Online-Angelshops zu durchstöbern.