Auch bei der Regenjacke bewusst Qualität kaufen

Eine hochwertige Regenjacke ist eine gute Entscheidung. Gerade im Bereich der Outdoorjacken findet man erstklassige Qualität, die wirklich überzeugt.

Man sollte gar nicht glauben, was einem heutzutage alles als Regenjacke verkauft wird. Wenn man es genau nimmt, sind viele Jacken nicht zu gebrauchen. Relativ viele Modelle bieten nur einen relativ schlechten Schutz. Wenn man sich für kurze Zeit im Regen aufhält, mag man womöglich trocken bleiben, doch bei Dauerregen versagen relativ viele Kleidungsstücke. Dies mussten auch schon etliche Angler feststellen: Die Billigjacke aus dem Angelladen oder vom Discounter kann schnell dazu führen, dass die eigentliche Kleidung nass wird und somit der Körper auskühlt.

Wer bewusst im Regen angelt, bleibt häufig noch für mehrere Stunden am Angelgewässer. Folglich ist es umso wichtiger, sich auf die eigene Regenkleidung verlassen zu können. Dies setzt voraus, dass man sich eine Regenjacke und ggf. auch eine Regenhose gekauft hat, die wirklich Schutz bietet. Die Voraussetzung besteht darin, beim Händler eine gute Wahl getroffen zu haben.

Die Jacke sollte wirklich wasserdicht sein

Wie schon erwähnt wurde, zeigt sich erst im Dauerregen, ob eine Jacke tatsächlich wasserdicht ist. Bei den minderwertigen Jacken gelangen zum Teil nur kleine Wassermengen durch den Stoff. Doch dies reicht schon aus: Die Kleidung wird nass. Deshalb sollte man ausschließlich den Kauf von Regenjacken in Betracht ziehen, die vom Hersteller explizit als wasserdicht verkauft werden. Im Übrigen sollte darauf geachtet werden, dass auch das Prädikat winddicht angegeben ist. Dieser Schutz ist ebenfalls sehr wichtig: Sollte Wind durch die Jacke dringen können, kühlt der Körper ebenfalls relativ schnell aus.

Ein guter Regenschutz lässt sich erzielen, indem man sich bewusst für den Kauf einer sehr hochwertigen Jacke entscheidet. Entweder setzt man auf moderne Textilien, indem man eine Jacke mit Membranstoff wählt oder man geht den klassischen Weg und kauft beispielsweise eine Wachsjacke. Die moderne Jacke ist zumeist die bessere Lösung, weil sie deutlich leichter ist und einen garantiert guten Schutz bietet. Zudem gestaltet es sich leichter, schöne Funktionsjacken im Handel zu finden, die eine ausreichende Anzahl an Taschen bietet. Beim Angeln kann man im Grunde gar nicht über genug Taschen verfügen.

Regenjacke am besten im Outdoorhandel kaufen

Wer sich auf die Suche nach einer solch hochwertigen Jacke begibt, wird relativ schnell feststellen, dass man im Angelshop womöglich nicht fündig wird. Dort sind oftmals nur Jacken mittlerer Qualität zu finden oder die Auswahl ist generell zu klein. Meist ist es daher besser, sich gleich in einem Outdoorgeschäft umzusehen. Im Allgemeinen muss gesagt werden, dass man im Outdoorhandel auf deutlich mehr Auswahl und meist auch auf die höhere Qualität stößt.

Verständlicherweise ist derart hochwertige Regenbekleidung nicht unbedingt günstig. Aber dennoch lohnt sich der Kauf. Sofern man Qualität erwirbt, kann man die Jacke (dasselbe gilt auch für eine Hose) über den Zeitraum von mehreren Jahren tragen und zugleich einen guten Schutz vor Regen und Nässe genießen. Dadurch relativieren sich die Kosten wieder.

Außerdem muss eine gute Outdoor-Regenjacke nicht teuer sein. Wer die Preise verschiedener Händler vergleicht und dann günstig zuschlägt, kann häufig viel Geld sparen. Über Onlineshops ist es möglich, relativ schnell auf erstklassige Angebote zu stoßen. Man muss sich lediglich ein wenig Zeit für die Suche nehmen.