Nicht jede Softshell Jacke überzeugt bei schlechtem Wetter

Als Outdoorjacke kann eine Softshell Jacke zu gebrauchen sein, wenn eine gezielte Auswahl im Handel erfolgt. Hier steht, was beim Kauf der Jacke zählt.

Wenn es darum geht, Angelkleidung zu kaufen, so entscheiden sich inzwischen die meisten Angler bewusst für Outdoorkleidung. Sehr verwunderlich ist dies nicht, schließlich gilt Funktionskleidung, die von Outdoorherstellern stammt, als äußerst verlässlich. Gerade bei Jacken steht für immer mehr Petrijünger fest, dass es eine Outdoorjacke sein soll.

Die Auswahl an Kleidung aus diesem Bereich ist größer als je zuvor. Dies gilt besonders für die so genannten Softshell Jacken, die mittlerweile von zahlreichen Herstellern angeboten werden. Sie sind sehr gefragt, was vor allem auf den hohen Tragekomfort zurückzuführen ist. Allerdings sind die Qualitätsunterschiede groß, weshalb man beim Kauf gut aufpassen muss und man sich generell fragen sollte, ob man nicht lieber eine Hardshell Jacke vorzieht.

Der Unterschied zwischen Softshell und Hardshell Jacken

Softshell Jacken gelten als vergleichsweise leicht. Ihr Obermaterial ist nicht zwingend aus Kunstfasern gefertigt, weshalb es sich häufig angenehmer anfühlt. Außerdem wird hierdurch eine bessere Atmungsaktivität erreicht. Weil das Obermaterial atmungsaktiv ist, können Dampf und Schweiz besser durch die Jacke nach außen dringen, sodass der Körper nicht so schnell auskühlt.

Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass Softshell Jacken für Tage gedacht sind, an denen es trocken bleibt. Wenn abzusehen ist, dass es nicht regnen wird und man einen hohen Tragekomfort wünscht, bietet sich das Tragen einer solchen Jacke an. Wer hingegen im Dauerregen fischen möchte, entscheidet sich besser für eine Hardshell Jacke.

Allerdings kann auch eine Softshell Jacke winddicht und sogar wasserdicht sein. Der Unterschied macht sich eher bei der Nachhaltigkeit bemerkbar. Eine halbe Stunde leichten Regen, kann die Outdoorjacke durchaus wegstecken. Sofern man eine bequeme Jacke sucht, die man an Tagen trägt, an denen es nicht oder nur leicht rechnet, ist die Wahl durchaus zu rechtfertigen.

Im Handel die richtige Wahl treffen

Übrigens spielt auch die Qualität eine wichtige Rolle. Ein hochwertige Softshell Outdoorjacke kann eine billige Hardshelljacke durchaus im Nutzen übertreffen. Deshalb ist es auch so wichtig, beim Kauf auf Markenqualität zu setzen. Wer auf einen etablierten Hersteller von Outdoorbekleidung setzt, kann im Grunde nichts falsch machen.

Hinsichtlich der Auswahl ist zu ergänzen, dass es sich lohnt, im Ladengeschäft zu kaufen. Zwar ziehen es viele Leute vor, ihre Funktionsbekleidung online zu kaufen, jedoch läuft man relativ schnell Gefahr, die falsche Größe zu wählen. Sinnvoller ist es daher, sich im Outdoorgeschäft umzusehen. Dort ist es möglich, zahlreiche Jacken vor dem Kauf zu anzuprobieren und somit die richtige Wahl zu treffen. Denn am Ende schützt eine Jacke nur dann, wenn sich auch passt.