Tipps zum Kauf einer guten Stirnlampe

Bei Stirnlampen sollte man eine gezielte Auswahl vornehmen. Denn nur die guten Lampen bieten eine gute Ausleuchtung, lange Batteriedauer und Tragekomfort.

Die Begeisterung für Kopflampen hat in den letzten Jahren ganz enorm zugelegt. Es sind vor allem Sportler, die sich entsprechende Lampen zum Joggen oder auch zum Radfahren kaufen. Sobald man sich bei Dunkelheit bewegt, ist es nämlich immens praktisch, über ein Hilfslicht zu verfügen, dass jederzeit dort hinleuchtet, wohin man selbst blickt.

Die Hersteller haben den Trend natürlich längst erkannt. Zahlreiche Unternehmen, die seit Jahren in der Produktion von Taschenlampen tätig sind, haben mittlerweile eigene Stirnlampen aufgelegt. Zum Teil sind sogar ganze Serien entstanden, von die sich an ganz bestimmte Zielgruppen richtigen. Die meisten dieser Lampen, die zum Joggen konzipiert wurden, sind auch ideal zum Angeln geeignet.

Bei der Stirnlampe ist Qualität immens wichtig

Wer sich eine Stirnlampe kaufen möchte, sollte die große Auswahl nutzen und sich gut auf dem Markt umsehen. Das Ziel besteht darin, eine Lampe zu finden, die besonders hochwertig verarbeitet ist und über ein paar ergänzende Eigenschaften verfügt. Grundsätzlich ist es deswegen ratsam, auf Markenqualität zu setzen. Besonders aufzupassen gilt es bei den billigen Modellen. Oftmals können diese nicht überzeugen, weil die Qualität nicht stimmt.

Die Verarbeitungsqualität ist immens wichtig. So muss zum Beispiel sichergestellt sein, dass man eine Kopflampe auch bei Regen bedenkenlos tragen kann. Wasser darf ihr nichts anhaben, weil eines Tages garantiert der Zeitpunkt kommt, an dem es stundenlang regnet und man auf die Lampe angewiesen ist. Des Weiteren muss die Leuchtstärke überzeugen können. Sehr empfehlenswert sind Lampen, deren Leuchtintensität reguliert werden kann. Eine hohe Leuchtleistung ist immer gut, allerdings ist es manchmal praktisch, wenn man die Lampe dimmen bzw. die Lichtstärke reduzieren kann. Dann blendet sie ggf. weniger und außerdem werden die Batterien oder Akkus geschont.

Was die Energieversorgung betrifft, so ist es zweifelsfrei von Vorteil, wenn Batterien oder Akkus in Standardgröße verwendet werden können. Dies zeichnet viele der Markenmodelle aus: Batterien kann man günstig nachkaufen. Bei den billigen Stirnlampen ist dies oftmals nicht möglich, weshalb hohe Folgekosten entstehen, die auf teure Batterien zurückzuführen sind. Besonders sparsam sind natürlich Lampen, deren Strahler mit LED Leuchten ausgestattet sind. LED-Strahler sind hell und verbrauchen wenig Strom.

Preise der Händler immer genau vergleichen

Wie bereits erwähnt wurde, ist das Angebot heutzutage sehr groß. Es gibt viele Händler, bei denen man Kopflampen kaufen kann. Allerdings sind nicht alle Händler günstig, was unter anderem auch für einige Angelshops gilt. Interessenten, die LED-Stirnlampen zum Joggen bzw. für den Sport suchen sowie auch Angler können sich deshalb ruhig in zahlreichen Onlineshops umsehen. Besonders Outdoorhändler überzeugen oftmals mit einer guten Auswahl. Allerdings kauft man besser nicht gleich beim erstbesten Händler. Ein vorheriger Preisvergleich kann häufig zu einer satten Ersparnis führen.