Welche Thermojacke tatsächlich Schutz bietet

Als Thermojacke ist nicht jede Outdoorjacke geeignet. Sie muss durchweg wasserdicht und außerdem atmungsaktiv sein, um den Körper warm zu halten.

Wer trotz schlechtem Wetter angeln möchte, sollte über gute Kleidung verfügen. Mit der richtigen Angelbekleidung ist es überhaupt kein Problem, sich auch bei niedrigen Temperaturen und starkem Regen im Freien aufzuhalten. Letzten Endes muss die Kleidung einfach nur einen guten Schutz bieten, was natürlich eine gezielte Auswahl voraussetzt.

Sollte es lediglich stark regnen, reicht es meistens aus, eine hochwertige Regenjacke zu tragen. Bei niedrigen Außentemperaturen wird jedoch ein besserer Schutz benötigt, weshalb an einer Thermojacke kein Weg vorbeiführt. Diese Jacken verfügen über eine gute Isolierung, wodurch der Körper lange warm gehalten wird. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man sich für eine gute Jacke entschieden hat, denn leider können die Qualitätsunterschiede enorm sein.

Am besten bei Outdoorjacken umsehen

Angler, die sich für Thermojacken interessieren, suchen am besten einen Handel für Outdoorbekleidung auf. Dort kann man heutzutage auf eine große Anzahl an Jacken blicken. Die Auswahl ist groß und die Qualität stimmt auch, sofern man auf Markenbekleidung setzt. Zwar wäre es möglich, sich auch im Angelgeschäft umzusehen, jedoch zeigt die Praxis, dass man im Outdoorgeschäft eine größere Auswahl hat.

Allerdings gibt es sehr viele Outdoorjacken, weshalb man die Auswahl nicht unterschätzen darf. Eine Jacke muss mehrere Voraussetzungen erfüllen, damit sie den Körper auch bei kaltem Wetter schön warm hält. Da wäre zunächst einmal die Isolierung: Eine ordentliche Isolierschicht darf nicht fehlen. Jacken mit dünnem Futter gilt es daher als kritisch einzustufen. Dünne Futterstoffe kommen zwar ebenfalls in Frage, allerdings müssen diese Jacken zumeist in Verbindung mit Fleece-Jacken oder anderer spezieller Kleidung kombiniert werden.

Neben der guten Isolierung sollte die Jacke über einen Windschutz verfügen. Nur wenn das Obermaterial winddicht ist, wird der Körper warm gehalten. Zudem sind gute Jacken absolut wasserdicht. Am besten achtet man auf die so genannte Wassersäule: Je höher der angegebene Wert, desto besser der Schutz. Übrigens darf auch die Atmungsaktivität nicht fühlen. Der menschliche Körper schwitzt nämlich auch bei niedrigen Temperaturen. Der Wasserdampf muss entweichen können. Sollte er in der Kleidung zurückbleiben, kühlt der Körper aus.

Die Thermojacke lieber im Geschäft anprobieren

Im Hinblick auf die Preise empfiehlt es sich, Funktionskleidung online zu kaufen. Über Onlineshops ist Thermobekleidung meist günstiger als im Ladengeschäft erhältlich. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Kleidung auch wirklich gut passen muss. Deshalb ist es meistens besser, die Jacke im Laden zu kaufen, um sie erst einmal probieren zu können. Außerdem kann man sich vor Ort beim Händler einen besseren Eindruck von der Qualität verschaffen.