Das richtige Backing zum Fliegenfischen wählen

Eine gute Fliegenschnur muss um hochwertiges Backing ergänzt werden. Bei der Auswahl an Backing-Schnüren hat man mittlerweile die Qual der Wahl.

Fliegenschnüre weisen relativ stattliche Längen auf, sodass sie selbst im Drill nicht unbedingt vollständig abgezogen werden. Dennoch kann dieser Fall eintreten. Wenn beispielsweise ein kräftigerer Fisch zupackt oder die Strömung sehr stark ist, ist man ggf. dazu angehalten, die gesamte Fliegenschnur beizugeben. Um den Fisch nicht zu verlieren bzw. um die Angelschnur zu verlängern, greift in solchen Fällen das Backing. Hierbei handelt es sich um eine Verlängerungsschnur, die direkt an die Fliegenschnur gebunden ist.

Die Bedeutung des Backings sollte auf gar keinen Fall unterschätzt werden. Diese Schnur ist enorm wichtig, damit man sich als Fliegenfischer in der Lage befindet, möglichst jeden Fisch sicher zu drillen. Deshalb muss eine ausreichende Schnurqualität gewährleistet sein, die sich gleich mehrfach bemerkbar macht. Da wäre zunächst einmal die Tragkraft, die eine ausreichende Höhe aufweisen muss: Sie muss die Tragkraft des Fliegenvorfachs auf jeden Fall übertreffen, damit man sich während des Drills auf der sicheren Seite befindet.

Normale geflochtene Angelschnur ist keine gute Wahl

Weil ein gutes Backing seinen Preis hat, ziehen es einige Angler vor, typische geflochtene Angelschnur zu verwenden. Im Hinblick auf die Tragkraft wäre eine solche Schnur durchaus zur Verlängerung der Fliegenschnur geeignet. Dennoch ist es in den meisten Fällen besser, von dieser Methode abzusehen. Das Problem besteht darin, dass geflochtene Schnüre vergleichsweise feine Schnurdurchmesser aufweisen. Die empfindlichen Rutenringe könnten durch eine solche Schnur beschädigt werden. Schließlich weisen die Schlangenringe keine Einlagen auf und auch der Spitzenring ist von Einschnitten bedroht. Dabei sollten diese auf keinen Fall entstehen, da sie die Fliegenschnur stark beschädigen könnten.

Deshalb ist es sinnvoll, auf klassischen Fliegenbacking zurückzugreifen. Diese Schnüre zeichnen sich dadurch aus, dass sie einen deutlich größeren Querschnitt aufweisen und somit die Rutenringe nicht gefährden. Sie gleiten schön durch die Ringe und bieten somit die erforderliche Sicherheit. Außerdem kommt es nicht so schnell zum Einschneiden: Auch wenn die Schnur mit höherem Widerstand auf der Fliegenrolle aufgewickelt wird, kommt es zu einer gleichmäßigen und somit schonenden Ablage.

Buntes Backing gilt heutzutage als sehr gefragt

Viele moderne Fliegenschnüre fallen besonders durch ihre bunten Coatings bzw. Farben auf. So mancher Fliegenfischer möchte deshalb auch bunte Farben am Backing sehen. Dies stellt kein Problem dar: Inzwischen gibt es mehrere Hersteller und Angelhändler, die buntes Fliegenschnurbacking in den verschiedensten Farben anbieten.

Allerdings wäre es falsch, bei der Auswahl nur auf die Farben zu achten. Die Qualität muss natürlich an erster Stelle stehen. Hinsichtlich der Preise ist zu ergänzen, dass es sich zweifelsohne lohnt, den Fliegenshop bzw. den Angelhändler genau auszuwählen, da man durchaus Geld sparen kann.