Den Pitzenbauerring am Vorfach richtig einsetzen

Am Fliegenvorfach kann der Pitzenbauerring eine sehr große Hilfe sein. Erstklassige Ringe kann man über Angelgeschäfte relativ günstig beziehen.

Wenn es um das Vorfach beim Fliegenfischen geht, hat jeder Angler seine ganz eigene Meinung. Einige Angler binden ihre Vorfächer zum Beispiel grundsätzlich selbst, andere setzen hingegen auf fertige Fliegenvorfächer, die aus dem Angelgeschäft stammen. Genauso ähnlich sieht es auch bei der Vorfachspitze, dem so genannten Tippet auf. Einige Angler knoten es immer wieder neu an, andere greifen hingegen auf den Pitzenbauerring zurück, der aus ihrer Sicht mehr Komfort bietet.

Das Prinzip des Rings ist im Grunde relativ simpel. Es handelt sich um einen kleinen Metallring, der dazu verwendet wird, um das Tippet anzubinden. Weil das Anbinden des Vorfachmaterials an einem Metallring erfolgen kann, ist der Angelknoten relativ schnell gemacht. Dies ist der Hauptgrund, weshalb auf den Ring gesetzt wird. Sollte die Vorfachspitze durch häufiges Wechseln der Fliegen zu kurz geworden sein, muss ein neues Tippet angebunden werden. Viele Fliegenfischer haben keine Lust, aufwende Knoten zu machen, bei denen es Schnur mit Schnur zu verbinden gilt. Ein kleiner Ring kann hierbei von großem Nutzen sein.

Die richtige Größe beim Ring wählen

Wer auf Pitzenbauerringe setzen möchte, sollte bei der Auswahl im Angelgeschäft gut aufpassen. Eines der wichtigsten Auswahlkriterien ist die Tragkraft. Natürlich könnte man es sich leicht machen und einfach Pitzenbauerringerl mit der höchsten Tragkraft nehmen. Allerdings sind diese Ringe auch am schwersten und können somit die Wurfeigenschaften und vor allem die Abrolleigenschaften der Vorfächer maßgeblich beeinflussen. Daher gilt folgende Regel: Das Ringerl sollte so klein und leicht wie möglich sein.

Die Hersteller geben deshalb die Tragkraft an. Zumeist kann zwischen drei Größen bzw. Ringstärken gewählt werden. Die meisten Fliegenfischer sind gut damit beraten, sich mit Ringen in allen drei Größen einzudecken, damit sie gut ausgestattet sind und je nach Zielfisch und Vorfach den richtigen Ring wählen können. Diesbezüglich nur ein Tipp zur Aufbewahrung: Weil man die kleinen Metallringe relativ schnell am Gewässer verlieren kann, bietet es sich an, sie auf eine Sicherheitsnadel aufzuziehen und diese zum Beispiel an der Fliegenweste anzubringen. So hat man die Ringe jederzeit griffbereit und außerdem gehen sie nicht so schnell verloren.

Pitzenbauerringe online kaufen

Nun kann es natürlich vorkommen, dass der örtliche Angelladen nicht weiterhelfen kann. Wer einen Pitzenbauerring bzw. mehrere Ringe kaufen will, wird unter Umständen nicht fündig. In solchen Fällen bietet sich der Onlinekauf an. Online-Angelshops, die über entsprechendes Angelzubehör fürs Fliegenfischen verfügen, gibt es zu genüge. Das einzige Manko: Die Ringe sind so günstig, dass man den Mindestbestellwert noch lange nicht erreicht. Deshalb handelt es sich hierbei auch um einen typischen Zubehörartikel, den man bei anderen Bestellungen immer mitbestellt, damit man entsprechend ausgestattet ist. Dass man nur Qualität kaufen sollte, versteht sich hoffentlich von selbst. Die Ringe dürfen absolut keine scharfen Kanten aufweisen, denn sonst könnte die monofile Angelschnur oder auch Fluocarbon Schnur relativ schnell abreißen.