Spey Schnüre richtig wählen und kontrolliert werfen

Beim Fliegenwerfen erfreuen sich Spey Schnüre einer großen Beliebtheit. Eine gezielte Auswahl ist wichtig, damit das Spey Casting wirklich gelingt.

Nicht an jedem Gewässer kann man sich als Fliegenfischer über den Luxus eines freien Rückraums erfreuen. Lange gestreckte Überkopfwürfe sind somit nicht möglich, weshalb einem unter Umständen keine andere Wahl bleibt, als gezielt mit Rollwürfen zu arbeiten bzw. sich dem Spey Casting zu bedienen und die Fliegenschnur direkt vor sich auf dem Wasser zu fischen.

Eigentlich ist es nicht schwer, sich an diese Wurftechniken heranzuwagen. Inzwischen gibt es erstklassige Bücher und Videos, die Wurfanleitungen erhalten. Allerdings ist anzumerken, dass auch die Angelausrüstung einen gewissen Einfluss auf die Wurfmöglichkeiten nimmt. Wer beispielsweise mit einer ungeeigneten Schnur fischt, wird sich am Gewässer relativ schwer tun und nicht die Wurfweite erzielen, die eigentlich möglich wäre. Deshalb ist es umso wichtiger, die Fliegenschnur richtig zu wählen.

Wodurch sich Spey Schnüre auszeichnen

Damit eine Fliegenschnur als Spey Schnur zu gebrauchen ist, muss sie gleich mehrere Eigenschaften erfüllen. Da wäre zunächst die Keule zu nennen, die relativ kurz bemessen sein soll. Das Ziel ist es, möglichst viel Gewicht im vorderen Schnurbereich zu haben, um eine gute Aufladung zu erzielen. Die Verjüngung erfolgt an beiden Enden auf relativ kurzer Strecke, um die Wurfeigenschaften zusätzlich zu optimieren.

Eine ganz wichtige Eigenschaft ist das eigentliche Schnurprofil. Die Schnur muss so beschaffen sein, dass sie sich vom Wasser möglichst leicht aufheben lässt und dadurch eine gute Energieübertragung ermöglicht. Deshalb werden Spey Schnüre mit speziellen Profilen gefertigt. Dies ist auch der Hauptgrund, weshalb es sich lohnt, gezielte Angelschnüre bzw. Fliegenschnüre zum Spey Casting zu kaufen.

Beim Kauf auf Markenqualität setzen

Aufgrund der gestiegenen Nachfrage sind mittlerweile viele Unternehmen in diesem Bereich tätig und produzieren Spey-Fliegenschnüre. Allerdings ist festzustellen, dass die Qualität je nach Hersteller ganz unterschiedlich bemessen sein kann. Dies gilt besonders für die eigentliche Eignung. Einige Hersteller haben deutlich bessere Schnurprofile als ihre Mitbewerber entwickelt. Deshalb sollte man als interessierter Fliegenfischer vorsichtig sein. Es ist von großem Vorteil, wenn man bei einem Angelhändler einkaufen kann, der einem das Testen der Schnüre ermöglicht.

Falls diese Möglichkeit nicht gegeben sein sollte, empfiehlt es sich, Meinungen und Erfahrungen von anderen Fliegenfischern einzuholen, beispielsweise indem man sich in Foren informiert. Anschließend kann man sich ggf. mehrere Schnüre zum Test schicken lassen. Oder man schlägt bei günstigen Angelshops im Web zu, um somit die Kosten möglichst gering zu halten.