Karpfen Rezept: Fischfilet lecker zubereiten

Hier stellen wir ein einfaches aber leckeres Karpfen Rezept vor. So können Sie den Fisch schnell und sicher als Filet in der Pfanne zubereiten.

Beim Karpfen handelt es sich um einen Fisch, der nicht von allen Leuten gerne gegessen wird. Viele Leute sagen dem Karpfen nach, dass er moderig schmecken würde. Auch so mancher Angler verzichtet daher darauf, diesen Fisch zu essen. Allerdings geht es beim Angeln letztlich darum: Das Ziel ist es, Speisefisch zu besorgen. Wer sich für das Karpfenangeln begeistern kann, muss sich ebenso in der Lage befinden, diesen Fisch zuzubereiten.

Außerdem sind Karpfenfische deutlich besser als ihr Ruf. Der Geschmack kann sich durchaus sehen lassen. Wichtig ist nur die Zubereitung. Wer ein gutes Karpfen Rezept zur Hand hat, wird diesen Fisch lecker zubereiten können.

Karpfenfilet ist eine ganz einfache Sache

Eine der besten Zubereitungsformen besteht darin, Karpfenfilet in der Pfanne zu braten. Viele Angler bereiten immer ganze Fische zu. Sie nehmen sie aus und dann kommen die Fische in die Pfanne. Doch gerade die meist etwas größeren Karpfen lassen sich so nicht besonders gut zubereiten. Besser ist es daher, bewusst Karpfenfilet zu machen.

Vor dem Filetieren schrecken viele Leute zurück, weil sie nicht wissen, wie sie das Messer führen müssen. Dabei kann man die Karpfenfilets schnell und unkompliziert erhalten. Man muss den Karpfen lediglich ausnehmen. Dann wird er auf die Seite gedreht und man fährt von oben bzw. auf der Rückseite mit dem Messer an der Mittelgräte entlang. Man sticht vorne bzw. einen Daumen breit hinter dem Kiemendeckel in den Fisch ein. Hierbei setzt man die gesamte Messerklinge an. Bei großen Fischen schneidet man sich dann von vorne bis hinten durch - sollte das Filetiermesser (ein scharfes Küchenmesser mit starrer Klinge geht auch) nicht das ganze Filter auf einmal packen, schneidet man in mehreren Etappen. Am Ende hat man ein schönes Filet.

Das Filet in der Pfanne braten

Die Filets vom Karpfen lassen sich in der Bratpfanne gut zubereiten. Es empfiehlt sich, diese zuvor gut zu salzen und ggf. auch ganz leicht mit Mehl zu bestäuben. Dann werden sie angebraten. Durch das Mehl wird das Karpfenfleisch ein wenig brauner und vor allem knuspriger. Wichtig beim Anbraten: Anders als bei anderem Fischfleisch, braucht man mehr Zeit. Ebenso ist es in Ordnung, wenn man die Pfanne mit etwas höherer Temperatur betreibt.

Die meisten Fischrezepte sehen das Braten mit niedriger Temperatur vor. Doch der Karpfen wird nicht so schnell trocken, weshalb eine höhere Brattemperatur in Ordnung ist. Außerdem kann man ihn auch länger braten. Es ist ratsam, das Filet bewusst zu testen. Von Außen mag es zwar durch aussehen, aber von innen ist das nicht immer der Fall.

Im Grunde handelt es sich hierbei um ein ganz simples Karpfenrezept. Mit Filets muss man ggf. ein bisschen üben. Doch mit der Zeit sammelt man ordentlich Erfahrung, sodass es einem immer leichter fällt, sie zuzubereiten. Welche Beilagen gewählt werden, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Zu Karpfen passen Kartoffeln oder Reis ziemlich gut.