Angelhaken auf Dorsch müssen belastbar sein

Beim Meeresangeln auf Dorsch müssen Angelhaken verwendet werden, die wirklich robust sind. Gerade das Vorfach muss gut abgestimmt sein.

Beim Meeresangeln können auf die Angelschnur und somit auch auf die Vorfachschnur immens Kräfte einwirken. Im Endeffekt kommt es immer darauf an, welcher Fisch den Köder nimmt. Unter Umständen packt ein größerer Dorsch zu, weshalb man als Angler entsprechend gerüstet sein muss. Die bedeutet, nicht nur mit geeigneten Ruten und Rollen, sondern auch mit den richtigen Angelhaken fischen zu müssen.

Gerade Neulinge tun sich oftmals sehr schwer damit, beim Angeln auf Dorsch die richtigen Haken zu wählen. Einige Angler trauen ihrer Angelausrüstung zu viel zu, sodass sie im Drill den einen oder anderen Fisch verlieren, was im Grunde nicht sein müsste. Andere setzen auf deutlich zu groß dimensioniertes Gerät, das die Fische im Endeffekt abschreckt. Dann braucht man sich nicht zu wundern, dass keine Dorsche beißen.

Am besten Vorfachhaken im Angelladen kaufen

Einsteiger sind daher gut damit beraten, kein allzu hohes Risiko einzugehen und deshalb auf typische Zielfischhaken zurückzugreifen. Gemeint sind Angelhaken, die man als gebundene Vorfachhaken im Angelgeschäft kaufen kann. Es gibt mehrere Hersteller, die entsprechende Haken zum Dorschangeln anbieten. Die Vorzüge sollten jedem Meeresangler klar sein: Die Haken sind auch wirklich zum Angeln auf Dorsch geeignet, weil sie belastbar genug sind, mit der richtigen Hakengröße aufwarten und außerdem über ein brauchbares Vorfach verfügen.

Wer sich unsicher ist, sollte sich Rat bei seinem Angelhändler holen oder Anglerkollegen fragen. Diese helfen einem im Normalfall gerne weiter, weshalb es kein Problem darstellen dürfte, die Angelausrüstung gezielt zu erweitern und letztlich die Dorschköder am richtigen Haken zu präsentieren.

Angelhaken auf Dorsch selber binden

Erfahrene Angler greifen auch sehr häufig zum Hakenpäckchen, weil die vor allem bequem ist. Es ist aber auch möglich, Dorschhaken einzeln bzw. ohne angeknüpftes Vorfach zu kaufen. Diese Variante ist vor allem für diejenigen interessant, die ihre Haken selbst binden. Das selber binden ist zwar an einen gewissen Aufwand gekoppelt, aber dafür befindet man sich in der Lage, Vorfachstärke und Vorfachlänge selbst bestimmen zu können. Gerade wenn man besonders belastbare Vorfächer mit hoher Tragkraft bauen möchte, ist dies eine gute Entscheidung. Sofern man in Knotenkunde fit ist und man die Angelknoten ordentlich umsetzen kann, spricht nichts gegen diese Vorgehensweise.