Wie gute Angelhaken auf Forelle gewählt werden

Zum Fang der Forelle können viele Angelhaken eingesetzt werden. Spezielle Forellenhaken sind empfehlenswert, doch auch Allroundhaken sind zu gebrauchen.

Das Angeln an Forellenseen und Teichen gilt in Deutschland als sehr gefragt. Für zahlreiche Angler ist es vollkommen normal, von Zeit zu Zeit an Gewässer mit Forellenbesatz zu fahren, um dort mäßige Regenbogenforellen oder auch Bachforellen zu fangen. Schließlich lassen sich die Fische zumeist relativ leicht überlisten und außerdem schmeckt das Fleisch einfach köstlich.

Nun ist es jedoch so, dass es selbst am Forellenteich nicht immer so läuft, wie man es gerne hätte. So mancher Angler stellt sich dann die Frage, was er an seiner Montage verändern muss, damit die Fische wieder beißen. Zum Teil beschäftigen sich die Leute dann auch mit den Haken und stellen fest, dass sie keine speziellen Forellenhaken verwenden, sondern lediglich Allroundhaken. Dann kommt die Frage auf, ob derartige Angelhaken zum Fischen auf Forelle tatsächlich geeignet sind.

Hierdurch zeichnen sich gute Haken aus

Im Allgemeinen gilt, dass man mit der Wahl von Allround-Angelhaken nicht viel falsch machen kann. Im Wesentlichen müssen zwei Faktoren berücksichtigt werden. Da wäre zunächst einmal die Hakengröße: Die Haken sollten weder zu klein, noch zu groß sein. Hakengröße 6, 8 und 10 gelten an solchen Gewässern als empfehlenswert. Zum anderen gilt es die Vorfächer zu überprüfen. Weil Forellen gerade im Drill besonders agil auftreten, sollte die Vorfachschnur eine gute Dehnung aufweisen und außerdem auch über eine ausreichende Tragkraft verfügen.

In zahlreichen Angelgeschäften stößt man auf Haken, die als Wurmhaken oder Madenhaken bezeichnet werden. Zusätzliche Widerhaken stellen sicher, dass sich entsprechende Köder nicht so schnell lösen. Zwingend werden diese kleinen Haken zwar nicht benötigt, aber schaden tun sie auch nicht - gerade wenn man mit Wurm oder Made angelt, kann dies von Vorteil sein.

Angelhaken für Forelle kann man auch online kaufen

Wer es sich leicht machen will, greift im Angelshop zu klassischen Zielfischhaken bzw. zu Vorfachhaken, die exakt auf den Zielfisch abgestimmt sind. Mit derartigen Haken kann man im Grunde nicht viel falschen machen. Es kommt eigentlich nur darauf an, dass sie vom Angelhändler auch angeboten werden.

Sollte das nicht der Fall sein, bietet es sich an, online zu suchen. Online-Angelshops, die mit einer großen Auswahl an Angelhaken sowie weiterem Angelzubehör aufwarten, gibt es sehr viele. Dementsprechend dürfte man schnell fündig werden, wobei es natürlich sehr ratsam ist, im Vorfeld die Preise einzelner Shops miteinander zu vergleichen.