Wie man Angelhaken auf Friedfisch gut auswählt

Angler, die für Friedfische die Angelhaken gezielt auswählen, fangen besser und können die Fische auch wieder besser vom Haken lösen.

Bei der Auswahl von Angelhaken gehen einige Petrijünger nicht gerade gezielt vor. Teilweise wird das an den Wirbel gehängt, was eben noch verfügbar ist. Die Folgen einer solchen Auswahl dürfen nicht unterschätzt werden. Es kann passieren, dass deutlich weniger Fische beißen oder man sich mit dem Abhaken unnötig wer tut. Deshalb sollten sich Angler genau überlegen, welche Haken sie benötigen und diese dann auf Vorrat kaufen.

Den meisten Anglern ist klar, dass gerade bei Raubfischen die Abstimmung der Haken wichtig ist. Doch im Endeffekt trifft dies ebenso für das Angeln auf Friedfische zu. Wer die richtigen Angelhaken wählt, hat mehr Erfolg und tut sich beim Abhaken deutlich leichter. Man muss nur wissen, wie man diese Haken richtig auswählt.

Wodurch sich gute Friedfischhaken auszeichnen

Wer es sich beim Kauf der Angelhaken leicht machen will, greift auf so genannte Zielfischhaken zurück. Bei deren Kauf kann man im Grunde nichts falsch machen, schließlich geben die Hersteller genau an, auf welche Zielfische die Haken ausgelegt sind. So werden beispielsweise spezielle Rotaugenhaken, Brassenhaken oder auch Karpfenhaken im Angelhandel angeboten.

Sieht man sich diese Haken genauer an, fällt ziemlich schnell auf, wodurch sie sich auszeichnen. Gerade bei den Brassenhaken wird dies gut deutlich. Auffällig sind die langen Hakenschenkel, die es erlauben, auch kleine Haken immer noch sicher zu greifen oder sie zumindest mit der Zange / Arterienklemme wieder sicher zu lösen. Gleichzeitig sind relativ feine Vorfachschnüre angeknotet. Hinsichtlich der Tragkraft kommen oftmals Zweifel auf: Einige Angler trauen diesen Schnurstärken nicht. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass diese Fische ohnehin nicht so schwer werden. Sollten sich große Brassen oder Karpfen im Gewässer befinden, gilt es größere Friedfisch Angelhaken zu wählen, die über stärkere Vorfächer verfügen und somit ein sicheres Landen ermöglichen. Natürlich ist es wichtig, die Bremse an der Rolle richtig einzustellen, damit es nicht zum Schnurbruch kommt.

Angelhaken für Friedfische kann man auch selber binden

Wer mit der Auswahl an Angelhaken im Angelshop nicht zufrieden ist, kann seine Haken auch selbst binden. Es ist gar nicht so schwer, Plättchenhaken um ein monofiles Vorfach zu ergänzen. Der Vorteil besteht darin, dass man auf relativ hochwertige Vorfachschnüre zurückgreifen kann, die eine hohe Tragkraft bieten und von den Fischen trotzdem kauf wahrgenommen werden.

Die Kunst besteht im Wesentlichen darin, die Knoten sicher anzubringen. Allerdings ist dies nur eine Sache der Übung. Wer eine Weile übt und mehrere Haken angeknotet hat, wird gute Ergebnisse erzielen.