Welche Angelhaken für Regenbogenforelle zu gebrauchen sind

Mit den richtigen Angelhaken lassen sich Regenbogenforellen sicher haken. Angler können bei der Wahl der Haken eigentlich nicht viel falsch machen.

Bei der Forelle handelt es sich um einen Fisch, auf den besonders häufig geangelt wird Das Fleisch ist zart und schmeckt hervorragend - kein Wunder also, dass Forellenteiche und Forellenseen einen enormen Zulauf erfahren. Bachforellen fängt man an solchen Angelgewässern jedoch eher selten. In erster Linie werden Regenbogenforellen gefangen, was schlichtweg auf den höheren Besatz zurückzuführen ist.

Nun kann es natürlich vorkommen, dass eine Forelle im Drill aussteigt. So mancher Angler stellt sich dann die Frage, ob der Verlust des Fisches womöglich auf den Angelhaken zurückzuführen ist. Dies ist durchaus möglich, weshalb die Auswahl der Haken immer sehr gezielt erfolgen sollte. Zumal der richtige Forellenhaken außerdem dazu beitragen kann, die Fangaussichten zu steigern.

Spezielle Forellenhaken müssen nicht sein

Wie schon erwähnt wurde, gibt es spezielle Forellenhaken. In vermutlich jedem Angelgeschäft dürfte man mittlerweile auf derartige Haken stoßen, die man als fertig gebundene Vorfachhaken kaufen kann. Mit dem Kauf dieses Angelzubehörs kann man im Grunde nicht viel falsch machen. Zumindest gilt dies, wenn man auf Markenqualität zurückgreift.

Dennoch muss man nicht unbedingt auf Haken zurückgreifen, die laut dem Hersteller speziell auf den Fang von Forellen ausgelegt sind. Auch mit Allround-Haken kann gut gefangen werden. Im Wesentlichen kommt es darauf an, dass die Hakengröße stimmt, die Haken aus hochwertigem Material hergestellt wurden und vor allem auf das Vorfach absoluter Verlass ist.

Angelhaken auf Regenbogenforelle benötigen ein dehnbares Vorfach

Beim Vorfach achten die meisten Angler vor allem auf die Tragkraft. Da Forellen nicht allzu schwer werden, kann einem im Grunde nicht viel passieren. Allerdings ist ein Punkt enorm wichtig: Vorfachschnüre sollten eine gute Dehnung aufweisen. Die Forelle ist ein Raubfisch, der sich im Drill nicht so schnell geschlagen gibt. Wegen der teilweise sehr aggressiven Ausbrüche sollte die Vorfachschnur über eine hohe Dehnbarkeit verfügen, damit die Schläge abgefedert werden und es somit nicht zu einem Ausschlitzen des Hakens kommt.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, bindet seine Angelhaken selbst. Das Binden gestaltet sich längst nicht so schwierig, wie viele Angler annehmen. Genau genommen ist es sogar relativ leicht, einen sicheren Knoten um die Plättchenhaken zu machen. Die Vorteile sprechen auf jeden Fall für diese Vorgehensweise: Haken und Vorfach können besser auf die persönlichen Anforderungen abgestimmt werden. Die Vorfachstärke sowie auch dessen Länge lässt sich frei bestimmen, weshalb man sich ruhig einmal daran versuchen sollte.