Wie man Wels Angelhaken richtig auswählt

Angelhaken, die Welse überlisten sollen, müssen belastbar sein. Daher sollten Angler nur hochwertige Welshaken mit solidem Vorfach verwenden.

Beim Welsangeln weiß man nie so genau, was einen am Gewässer erwartet. Unter Umständen beißen lediglich kleine Exemplare an. Es ist aber auch genauso gut möglich, dass große Waller zuschlagen. Deshalb ist es so wichtig, auf zuverlässige Angelhaken zu setzen. Die Haken müssen belastbar sein, damit auch große Welse sicher gedrillt und gelandet werden können.

So mancher Neuling ist sich dieser Tatsache nicht bewusst - ein Fehlwissen, das womöglich mit dem Verlust eines großen Fisches bezahlt werden muss. Sollte ein Welshaken nicht von ausreichender Qualität sein, biegt sich dieser im Drill auf und der Fisch kann davonziehen. Oder das Vorfach reißt, was ebenfalls nicht gewünscht ist. Daher ist eine gezielte Hakenwahl unerlässlich.

Angelhaken auf Wels fertig kaufen

Wer sich absichern möchte, greift auf Angelhaken zurück, die von einem namhaften Hersteller stammen und bereits fertig gebunden sind. In den meisten Angelshops ist es möglich, Welshaken als fertige Vorfachhaken zu kaufen. Bei der Auswahl gilt es natürlich auf die Hakengröße sowie die Vorfachstärke zu achten. Sofern man aufpasst, kann hier nicht viel falsch gemacht werden.

Ob man sich für Haken mit oder ohne angebundenes Stahlvorfach entscheidet, hängt von mehreren Faktoren ab. Im Wesentlichen kommt es darauf an, mit welchem Köder man angelt und welche Raubfische sich sonst noch im Gewässer befinden. Sollte man beispielsweise mit Köderfisch angeln und es Hechte im Angelgewässer geben, darf ein Stahlvorfach natürlich nicht fehlen. Falls es garantiert keine Raubfische gibt, die der Vorfachschnur gefährlich werden können, ist es ebenso möglich, auf monofile Vorfächer zurückzugreifen. Der Vorteil besteht darin, dass diese eine Dehnung aufweisen und somit eine höhere Sicherheit im Drill bieten. Haken können nicht so schnell ausschlitzen, weil Stöße abgefedert werden.

Welshaken selbst binden

Wer besonders hohe Anforderungen an die Angelhaken stellt, mit denen er auf Welse angeln möchte, bindet diese einfach selber. Es ist nicht schwer, gute Angelknoten zu machen. Wer sich ein bisschen mit Knotenkunde auskennt und sich nicht ungeschickt anstellt, kann mit ein wenig Übung selbst kleine Haken sicher binden. Beim Wallerhaken hat man dieses Problem ohnehin nicht, weil die Haken ja relativ groß bemessen sind.

Das Binden von Angelhaken ist gerade deshalb so interessant, weil eine exakte Abstimmung der Haken und Montagen auf die persönlichen Anforderungen möglich ist. Wichtig ist natürlich eine Sache: Die einzelnen Materialien wie Vorfachschnur, Haken oder Klemmhülsen, müssen von hoher Qualität sein.