Welche Köder auf Waller wirklich gut sind

Beim Angeln auf Waller kommen verschiedene Köder in Frage. Hier werden Angelköder vorgestellt, bei denen die Welse tatsächlich beißen.

Beim Wels handelt es sich um einen Fisch, an den sich zunächst nicht jeder Angler herantraut. Die meisten Angler nehmen erst einmal etwas Abstand und konzentrieren sich lieber auf den Fang anderer Fische. Doch wenn es darum geht, mal einen richtig großen Fisch zu landen (was vermutlich der Traum eines jeden Anglers sein dürfte), führt am Waller einfach kein Weg vorbei.

Nun müssen viele Angler zugeben, dass sie nicht wirklich wissen, wie man beim Welsangeln am besten vorgeht. Oftmals werden einfache Grundmontagen zusammengezimmert, die dann um einen Köderfisch ergänzt werden. Doch längst nicht immer führt diese Vorgehensweise zum ersehnten Fangerfolg.

Verschiede Welsköder kommen in Frage

Was die Köderwahl betrifft, so muss zunächst einmal gesagt werden, dass verschiedene Köder in Frage kommen. Oftmals denken Angler nur an den klassischen Köderfisch. Allerdings besteht die Möglichkeit, auch ganz andere Welsköder zu präsentieren.

Im Grunde zählt der Köderfisch in der Tat zu den besten Ködern. Dieser darf auch ein wenig Größer ausfallen, wobei die Größe des Köders jedoch nicht den Fang bestimmt. Im Endeffekt reichen Köderfische mittlerer Größe meistens aus. Übrigens muss es sich dabei nicht zwingend um einen Fisch handeln, der aus heimischen Gewässern stammt. Vor allem Kalamare / Calamari werden als guter Köder zum Welsangeln betrachtet. Schon so mancher Welsangler konnte damit einen großen Fang machen.

Auch der Wurm ist ein Köder auf Waller

Viele Angler setzen auf den Köderfisch, weil sie den Wels als Raubfisch betrachten. Allerdings ist er kein ausschließlicher Räuber. Im Endeffekt handelt es sich beim Waller um einen Fisch, der auf ein breit gefächertes Nahrungsangebot zurückgreift. Dementsprechend kommen viele weitere Angelköder in Frage. Weil der Wels auch Schnecken und Würmer vertilgt, bietet es sich an, mit Wurm zu angeln.

Wer auf den Angelwurm setzt, sollte jedoch spendabel sein. Es ist immer gut, ordentlich Würmer an den Welshaken zu packen. Dicke Regenwürmer oder Tauwurm sind eine gute Wahl. Übrigens bietet es sich an, ein schönes Wurmbündel zu machen und dieses auf dem Grund anzubieten: Dieser Wallerköder gilt als äußerst bewährt und konnte deshalb schon etliche Male dazu beitragen, den großen Räuber zu überlisten.