Ködernadel am besten gleich mehrfach kaufen

Eine Ködernadel ist so schnell verloren, dass man sie gleich mehrfach kaufen sollte. Ein Magnethalter ist empfehlenswert, um sich zu sichern.

Jeder Angler, der auf Naturköder setzt, sollte mindestens eine Ködernadel zu seiner Angelausrüstung zählen. Diese Nadeln gelten als ungemein praktisch und können maßgeblich dazu beitragen, große Fische zu überlisten. Dies gilt besonders für das Angeln mit Made und Wurm. Natürlich kann man diese Köder auch seitlich auf den Angelhaken aufziehen. Doch zieht man sie der Länge nach auf, was nur in Verbindung mit solch einer Nadel möglich ist, kann der Angelhaken besser platziert werden. Er ist nicht mehr so gut zu sehen und zu erspüren, wodurch sich die Fangchancen deutlich erhöhen lassen.

Die Funktionsweise ist eigentlich recht simpel, weshalb sie nicht ausführlich erläutert werden muss. Im Grunde wird der Angelköder einfach nur durchstochen. Anschließend hängt man am hinteren Ende der Nadel, das noch durch den Köder gezogen werden muss, die Schlaufe vom Vorfachhaken ein. So lässt sich die Vorfachschnur sicher durch den Köder ziehen.

Ködernadeln gehen immer schnell verloren

Die meisten Angler müssen zugeben, dass sie im Lauf ihres Anglerlebens bereits unzählige Nadeln gekauft haben. Das Problem liegt in der Größe: Die Nadeln sind so klein, dass sie relativ schnell verloren gehen. Zwar mögen sie lang sein, doch weil sie so schmal sind, kann man sie auf einer Grasfläche nur ganz schwer wieder finden. Kommt es zum Verlust, ist man häufig aufgeschmissen, weil sich die Köder nicht so gut anbringen lassen.

Als Angler, der eine Ködernadel kaufen möchte, sollte man daher konsequent sein. Es ist immer gut, gleich mehrere Nadeln anzuschaffen. Ein Vorrat kann nicht schaden, weil man meistens schon nach kurzer Zeit eine Ersatznadel benötigt.

Was die Kosten betrifft, so halten sich diese zweifelsfrei in Grenzen. In einem Angelgeschäft, das faire Preise macht, kostet eine Nadel zum Aufziehen der Köder nicht mehr als 50 Euro-Cent. Bei diesem Preis dürfte es kein Problem darstellen, sich gleich mehrere Nadeln zu leisten. Selbst bei der Boilienadel sieht es nicht viel anders aus, wobei er hier Modelle mit dickem Griff gibt, die man nicht so schnell verliert.

Der Kauf sollte am besten im Angelladen vor Ort erfolgen. Wegen dieser Nadeln extra online zu kaufen, lohnt sich normalerweise nicht. Onlineshopping bietet sich nur an, wenn man noch weiteres Angelzubehör kaufen möchte und die Versandkosten dann kein Problem darstellen oder gar nicht erst anfallen.