Welshaken richtig auf die Angelmontage abstimmen

Auf jeden Welshaken muss absoluter Verlass sein. Die Angelhaken müssen stabil sein und über ein gutes Vorfach verfügen, damit der Drill stets gelingt.

Wer sich für das Welsangeln entschieden hat, möchte große Fische fangen. Dies bedeutet auch, über eine entsprechende Angelausrüstung verfügen zu müssen. Die Ausrüstung muss exakt auf den Waller abgestimmt sein, damit er sich überlisten und natürlich auch sicher drillen lässt. Dies gilt nicht nur für Angelrute und Angelrolle, sondern im Endeffekt für die gesamte Montage, welche den eigentlichen Angelhaken einschließt.

Bei der Auswahl der Haken gibt es deutlich mehr Möglichkeiten, als viele Neulinge annehmen. Deshalb ist es gerade am Anfang gut, sich näher mit diesem Thema zu beschäftigen, damit man Bescheid weiß und später beim Angeln auch tatsächlich gute Welshaken verwendet.

Welshaken als Vorfachhaken kaufen

Wer keinen großen Aufwand betreiben und gleichzeitig kein Risiko eingehen möchte, entscheidet sich für Vorfachhaken, die fertig gebunden im Angelshop gekauft werden können. Es gibt mehrere Hersteller, die hochwertige Angelhaken zum Angeln auf Wels verkaufen. Beim Kauf solcher Haken kann man im Grunde nicht viel falsch machen.

Es ist nur wichtig, dass auf die Qualität geachtet wird. Waller können groß und daher auch schwer werden. Im Drill kann eine immense Belastung auf den Haken einwirken. Billige Haken biegen sich womöglich auf. Daher sollten Welsangler ausschließlich auf hochwertige Markenqualität zurückgreifen. Außerdem muss die Vorfachschnur durchweg überzeugen können. Eine ausreichende Tragkraft ist immens wichtig, damit die Schnur im Drill auf gar keinen Fall reißt.

Angelhaken selber knoten und testen

Einige Profiangler sind mit dem Angebot an Angelhaken, die sie in Angelgeschäften vorfinden, nicht zufrieden. Sie stellen ganz konkrete Anforderungen, die nicht jeder Hersteller erfüllen kann. Deshalb kommt es manchmal vor, dass Angler ihre Wallerhaken einfach selbst knoten. Sie kaufen hochwertige Drillingshaken, die sich anschließend mit einer starken Vorfachschnur versehen.

Grundsätzlich ist das selber Knoten eine gute Entscheidung. Der Vorteil besteht darin, Haken und Vorfachmaterial gemäß dem persönlichen Geschmack wählen und außerdem gut aufeinander abstimmen zu können. Vor allem die Vorfachlänge lässt sich genau anpassen. Wichtig hierbei: Das Vorfach muss eine hohe Tragkraft aufweisen. Eine gute Dehnbarkeit schadet ebenfalls nicht, damit Stöße während des Drills besser abgefangen werden. Im Übrigen lassen sich die selbst geknoteten Welshaken gut testen. Die Tragkraft lässt sich im Belastungstest einfach überprüfen. Sollte ein Vorfach mal reißen, ist in Windeseile ein Neues Vorfach angeknotet.