Wie Raubfischangler eine gute Hechtpose wählen

Eine gut ausgebleite Hechtpose ist wichtig, um Köderfisch oder Fischfetzen optimal anbieten zu können. Man sollte Qualität kaufen und Preise vergleichen.

Wer beim Hechtangeln auf Naturköder bzw. auf Köderfisch oder Fischfetzen setzen möchte, verfügt im Wesentlichen über zwei Möglichkeiten, um den Köder zu präsentieren. Entweder wird er auf Grund bzw. mit einer Grundmontage angeboten oder man entscheidet sich für eine Posenmontage. Viele Angler setzen bewusst auf Letzteres, weil sie den Hechtköder somit besser im Auge behalten können und Bisse sofort erkennen.

Jedem erfahrenen Angler ist klar, dass nicht jede Pose zu diesem Zweck geeignet ist. Typische Posen, wie man sie zum Angeln auf Friedfische einsetzt, sind im Regelfall nicht zu gebrauchen. Grund ist die niedrige Tragkraft: Ein Köderfisch kann ein stattliches Gewicht aufweisen und somit die Pose nach unten ziehen. Beim Fischfetzen sieht es im Endeffekt nicht anders aus, weshalb es einfach Sinn macht, seine Angelausrüstung um mindestens eine Raubfischpose zu ergänzen.

Was Raubfischposen auszeichnet

In den meisten Angelgeschäften gestaltet es sich nicht schwierig, derartige Posen zu kaufen. Wer eine Hechtpose sucht, wird zumeist schnell fündig. Es gibt sogar Hersteller, die extra Zielfischposen zum Angeln auf Hecht anbieten. Sofern man sich für eines dieser Modelle entscheidet, kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Dies gilt zumindest für den Kauf von hochwertigem Angelzubehör.

Wichtig bei der Pose ist vor allem die Tragkraft. Wie schon erwähnt wurde, muss sie den Köderfisch sicher halten können. Zu hoch darf die Tragkraft allerdings auch nicht bemessen sein: Wenn der Hecht der Naturköder nimmt, sollte er möglichst keinen Widerstand spüren. Gerade wenn man mit Köderfischen oder Fischfetzen in unterschiedlichen Größen angelt, ist es ratsam, sich gleich zwei oder drei Hechtposen in unterschiedlichen Größen zu kaufen, damit man die Angelmontage immer entsprechend auf den Köder abstimmen kann.

Im Grunde reicht es aus, sich für das klassische Posenmodell zu entscheiden, welches bereits seit mehreren Jahrzehnten etabliert gilt. Gemeint ist die grüne Korkpose, deren oberer Bereich weiß bemalt ist und die sich dank eines Stecksystems schnell wechseln lässt.

Bei der Hechtpose die Preise vergleichen

Eigentlich ist eine gute Raubfischpose schon relativ günstig zu haben. Natürlich hat Qualität ihren Preis, aber dennoch ist es möglich, hochwertiges Angelzubehör günstig zu kaufen. Nur wenn ein Angelhändler äußerst teuer wirkt, bietet es sich an, die Preise einzelner Angelgeschäfte und Angelshop zu vergleichen. Auch die Suche im Web kann nicht schaden, wobei anzumerken ist, dass man sich in solchen Fällen am besten gleich nach einem Posen-Set umsieht, weil dadurch eine noch größere Kostenersparnis erzielt werden kann.