Übersicht Spinnfischen – Infos und Tipps

Beim Spinnfischen handelt es sich um eine Angelmethode, bei der überwiegend Kunstköder zum Fang von Raubfischen eingesetzt werden. Im Angeljargon wird auch des Öfteren vom „Spinnen“ gesprochen.

Spinnfischen ist eine sehr aktive Angelmethode – d.h. als Angler ist man ständig in Bewegung, denn der Köder wird gleich nach dem er ausgeworfen wurde auch schon wieder eingeholt. Die Schwierigkeit besteht vor allem darin, den Köder optimal einzuholen. Beim Einholen beziehungsweise Einkurbeln gilt es mehrere Punkte zu beachten – denn das Ziel ist es, den Köder so zu führen, dass ermöglichst lebendig wirkt und somit den Zielfisch zum Biss verleitet. Wird der Köder zu schnell eingeholt, so wird er von den Raubfischen nicht als mögliche Beute wahrgenommen. Wird er zu langsam geführt, so besteht die Gefahr, dass der Köder zu tief absinkt und sich im Bodengrund verhakt.

Besonders gut eignet sich diese Angelmethode zum Fang von Barsch, Forelle, Hecht und Zander. Andere Raubfische, wie zum Beispiel der Aal, können mit dieser Angelmethode im Normalfall nicht überlistet werden.

Wie in der Einleitung bereits angeschnitten wurde, gelangen beim Spinnfischen so genannte Kunstköder wie zum Beispiel Wobbler, Twister oder Blinker zum Einsatz. Neben diesen tatsächlich „künstlichen“ Ködern setzen manche Angler aber auf natürliche Köder, wie zum Beispiel den Fischfetzen.

Erfahrung macht sich beim Spinnen bezahlt

Erfahrene Spinnfischer sind klar im Vorteil: sie wissen meist wo die Raubfische stehen, und sind im präzisen Auswerfen des Köders einfach routinierter als Neulinge. Doch Jungangler und Neulinge sollten sich deshalb nicht verunsichern lassen – mit der Zeit sammelt man ausreichend Erfahrung, um auch an fremden Gewässern mit der Spinnangel erfolgreich zu sein. Am besten ist es natürlich, wenn man erfahrenen Anglern beim Spinnfischen zusehen kann – somit lernt man am schnellsten, worauf es wirklich ankommt und wie man kapitale Raubfische überlistet.

Tipp:
Hervorragende Köder für Hecht, Zander und Barsch sind Gummifische. Als besonders fängig haben sich die Kopyto - Shads von Relax erwiesen. Hinter dem Link finden Sie eine gute Übersicht der verfügbaren Grössen vom Kopyto.