Was passiert, wenn man beim Angeln ohne Angelschein erwischt wird?

Anzeige

Frage von: Z.S.

Das Angeln ohne Angelschein soll ja ich Deutschland verboten sein. Mich interessiert zumindest theoretisch und rein hypothetisch, was denn passiert, wenn man dabei erwischt wird. Ich habe einen Freund, der schleicht sich manchmal abends an einen Forellenteich, um dort ein paar Fische zu fangen. Einen Angelschein hat er allerdings nicht. Ich habe Angst, dass er erwischt wird. Welche Strafen drohen in solch einem Fall?

Antwort:

Das Angeln ohne Angelschein sollte man nicht unterschätzen. Wenn man erwischt wird, kann dies ernsthafte Konsequenzen bzw. eine Strafe nach sich ziehen. Deshalb ist es ratsam, nicht so dumm zu sein und ein Risiko einzugehen. Wer noch nicht volljährlich ist, kann einen Jugendfischereischein beantragen. Ansonsten gilt es die Fischerprüfung zu machen und somit den Angelschein zu erlangen. Es lohnt sich, diesen Aufwand zu investieren. Anschließend ist man dazu berechtigt, ganz legal zu angeln.

Allein wegen der hohen Strafen sollte man es nicht risikieren. Ein Verstoß gegen das Landesfischereigesetz ist nicht zu unterschätzen. Eine Vorstrafe wegen des Angelns lohnt sich keinesfalls.

Nächste Frage: Was darf beim Angeln eine Tageskarte maximal kosten?

Anzeige