Welche Größe sollten Bachforellenhaken haben?

Anzeige

Frage von: Trout-Angler

Ein Freund hat mich zum Angeln auf Bachforellen eingeladen. Nun ist es jedoch so, dass ich keine Bachforellenhaken besitze und er meinte, dass man die an seinem Gewässer unbedingt benötigt bzw. die speziellen Forellenhaken vom Angelverein vorgeschrieben sind. Nun frage ich mich, welche Angelhaken ich am besten verwenden soll und welche Hakengröße besonders empfehlenswert ist.

Antwort:

Um Forellen (ganz egal ob Bachforelle oder Regenbogenforelle) zu angeln, benötigt man nicht unbedingt Forellenhaken (so werden beispielsweise auch Regenbogenforellenhaken im Handel angeboten). Natürlich schadet es nicht, wenn du dich im Angelladen mal umsiehst. Eventuell hat der Händler ja tatsächlich spezielle Bachforellenhaken im Programm. Allerdings glaube ich, dass dein Freund auf einen anderen Punkt ausgewiesen ist: Beim Fischen auf Bachforellen schreiben viele Angelvereine vor, dass mit Schonhaken geangelt wird. Diese Haken dürfte er gemeint haben.

In jedem guten Angelshop ist es möglich, solche Haken zu kaufen. Falls du keine passenden Schonhaken findest, kannst du aber auch Angelhaken verwenden, die über einen Widerhaken verfügen. Den Widerhaken kann man mit einer Zange andrücken, sodass er verschwindet. Damit dürftest du im Normalfall keine Schwierigkeiten bekommen, wobei es natürlich sicherer ist, noch einmal nachzufragen.

Bei der Hakengröße kommt es darauf an, wie groß die Forellen sind und welche Vorfachdurchmesser von den Herstellern verwendet werden. Wähle das Vorfach nicht zu schwach, weshalb es wohl besser ist, größere Haken zu kaufen. Ich würde spontan Hakengröße 8 oder größer (ggf. auch Hakengröße 6 oder 4) verwenden.

Nächste Frage: Wie kann ich die Bienenmade am besten anködern?

Anzeige