Was sind zum Forellenangeln die besten Köder?

Anzeige

Frage von: Tobias

Wir gehen demnächst zum Forellenangeln und ich möchte deshalb fragen, welche Köder ich am besten kaufen soll. Die Frage ist ernst gemeint, weil es nicht an einen billigen Forellenteich geht, sondern an einen Bach. Die Bachforellen lassen sich dort sicherlich nicht mit Power Bait fangen. Freunde haben mir gesagt, dass man dort schon mit richtig guten Natürködern angeln muss. Welche Köder würdet Ihr für den Bach empfehlen?

Antwort:

Je nach Angler, den man zu diesem Thema befragt, wird man ganz unterschiedliche Antworten bekommen. So gibt es zum Beispiel immer mehr Angler, die auf Forellenteig schwören. Allerdings nicht den selbst gemachten, sondern den teuren aus dem Glas. Diesbezüglich muss angemerkt werden, dass es auch immer auf das Gewässer ankommt. An einem Forellenpuff hat man es natürlich leichter.

An großen Seen sowie an Flüssen und Bächen, an denen nicht besetzt wird, sieht es mit dem Forellenangeln schon ganz anders aus. Vor allem Naturköder wie Bienenmade, Wurm und Made fangen sehr gut. Aber auch Kunstköder, wie kleine Forellen Wobbler und Fliegen (Trockenfliege und Nymphe), fangen dort besonders gut. Letztendlich kommt es beim Forellenangeln und der Köderwahl immer auf das Gewässer an.

Nächste Frage: Welchen Forellenteig soll ich kaufen?

Anzeige