Welchen Forellenteig soll ich kaufen?

Anzeige

Frage von: Mike

Im Nachbardorf gibt es einen Forellenteich, an dem man mit Forellenteig angeblich super fangen kann. Allerdings habe ich noch nie mit Teig auf Forelle geangelt. Welchen Teig soll ich daher kaufen. Soll ich den Teig überhaupt kaufen. Ich habe gehört, dass es viele Angler gibt, die ihren Teig selber machen. Geht das denn, wenn man auf Regenbogenforellen angeln möchte? Wie ist es mit Bachforellen, beißen die auf den Teig ebenfalls?

Antwort:

Wer es mal mit Teig auf Forelle probieren möchte, sollte in der Tat mit einem selbst gemachten Forellenteig probieren. Die Teige, die man im Angelladen kaufen kann, sind meistens sehr teuer und fangen im Endeffekt auch nicht besser. Ob man hier zwischen Bachforellen und Regenbogenforellen unterscheiden soll, ist schwer zu sagen. In Gewässer können sie entweder natürlich vorkommen (bei der Regenbogenforelle logischerweise nur bedingt) oder sie wurden eingesetzt. Dementsprechend beißen die Fische auch ganz unterschiedlich. An typischen Forellenseen hat man es mit Teig auf jeden Fall leichter.

Was das selber machen geht, so greift man beim Forellenteig auf Brot zurück. Das wird einfach zerknetet. Die Zugabe von Wasser ist nicht erforderlich, sofern das Brot noch fisch ist. Sonst muss man es ggf. noch anfeuchten. Abschließend werden noch Lockstoffe bzw. Aromen dazu gegeben. Einfacher und günstiger kann man einen Teig zum Forellenangeln nicht zubereiten.

Nächste Frage: Welcher Funkbissanzeiger ist qualitativ hochwertig und günstig?

Anzeige