Welche Hakenlösezange soll ich zum Angeln kaufen?

Anzeige

Frage von: Pascal

Bisher habe ich die Angelhaken immer direkt mit der Hand oder mit so einem Hakenlöser aus Plastik gelöst. Allerdings funktioniert das nicht immer gut. Bei anderen Anglern habe ich gesehen, dass sie häufig mit einer Hakenlösezange arbeiten und damit gut klar kommen. Deshalb will ich mir jetzt auch eine Zange zulegen. Aber welche Zange soll ich am besten kaufen. Muss ich da extra im Angelladen für einkaufen oder reicht es aus, mich im Baumarkt umzusehen?

Antwort:

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, eine Zange zum Hakenlösen zu besitzen. Mit der richtigen Zange ist es wesentlich leichter, Angelhaken sicher (also schnell und schonend für den Fisch) zu entfernen. Wo du die Zange kaufst, hängt davon ab, wer sie anbieten kann und welcher Preis gefordert wird.

Tatsächlich ist es möglich, Zangen im Baumarkt günstiger als im Angelshop zu kaufen. Doch mit typischen Werkzeugzangen gelingt das Lösen der Haken nicht so gut. Meeresangler können teilweise darauf zurückgreifen, weil sie größere Haken verwenden und die gefangenen Fische auch größer sind. Doch zumeist ist die klassische Kombizange die vollkommen falsche Wahl. Um Haken (vor allem Drillinge) richtig anpacken zu können, benötigt man eine feinere Zange.

Daher unser Rat: Kauf dir eine Arterienklemme. Dies sind die mit Abstand besten Zangen, die es gibt. Du kannst die Angelhaken sicher greifen und dann entfernen. Theoretisch kannst du entsprechende Hakenlösezangen auch in der Apotheke kaufen, wo sie natürlich unter der Bezeichnung Arterienklemme gehandelt werden. Dort sind die Zangen jedoch nicht immer günstig, weshalb es meist besser ist, im Angelgeschäft zu kaufen.

Nächste Frage: Was für einen Hakenschärfer soll ich kaufen?

Anzeige