Wie lange ist Räucherfisch haltbar?

Anzeige

Frage von: Olivia M

Ein Bekannter hat mich dazu eingeladen, meine gefangenen Fische mal zu räuchern. Das Räuchern interessiert mich sehr, weil ich das noch nie probiert habe. Allerdings habe ich Angst, dass meine Fänge dann nicht mehr lange haltbar sind. Bisher habe ich die Fische ausgenommen und einfach in die Gefriertruhe getan. Beim Räucherfisch ist das ja nicht möglich, oder?

Antwort:

Kurz eine Sache vorab: Am besten schmeckt der geangelte Fisch immer noch fangfrisch. Deshalb ist es sinnvoll, zumindest einen Teil des Fangs unmittelbar zu verwerten, als am selben oder am nächsten Tag. Dann braucht man ihn nicht einfrieren und er schmeckt richtig gut. Wenn man ordentlich gefangen hat, bleibt einem oft keine andere Wahl. Übrigens noch ein Tipp: Wenn die Familie nicht so gern Fisch isst, ruhig mal filetieren. Fischfilets kommen meist deutlich besser an.

Was das Räuchern betrifft, so kann sich die Haltbarkeit durchaus sehen lassen. Allerdings kommt es auch ganz auf das jeweilige Räucherverfahren an. Beim Heißräuchern ist es so, dass der Räucherfisch ein paar Tage lang haltbar ist. Eine längere Haltbarkeit wird durch das Kalträuchern erzielt. Am besten frag mal bei deinem Bekannten nach, wie lange die geräucherten Fische danach haltbar sind. Vom Einfrieren raten wir ab. Dann geht der Geschmack verloren. Geräucherte Fische isst man eher frisch. Du kannst ja einen Teil räuchern und einen anderen Teil filetieren und dann einfrieren.

Nächste Frage: Welches Räuchermehl soll ich kaufen?

Anzeige