Sind Stopperperlen beim Angeln wirklich so wichtig?

Anzeige

Frage von: Fischer-Uwe

Neulich hat mir beim Angeln so ein Klugscheißer erzählt, dass ich meine Angelmontage noch unbedingt um Stopperperlen beim Wirbel ergänzen sollte. Ich habe bisher noch nie mit Perlen auf der Angelschnur gefischt. Wenn ich ihm nicht glaube, soll ich mal die Profis fragen hat er gesagt. Deshalb frage ich euch, ob die Stopperperlen wirklich so wichtig sind. Weshalb?

Antwort:

Ob man beim Angeln auf Stopperperlen zurückgreifen sollte, hängt ganz von der jeweiligen Montage ab. Gerade wenn man mit Schnurstoppern bzw. mit Fadenstoppern fischt, bleibt einem häufig keine andere Wahl. Den Posen können häufig über die Stopper hinwegschlüpfen. Perlen, die sich davor auf der Angelschnur befinden, verhindern dies. Sie stoppen sich ab und aufgrund ihrer Größe blocken sie dann auch andere Elemente, wie beispielsweise Posen oder bestimmte Bleie.

Deshalb ist es empfehlenswert, sich gute Stopperperlen zu kaufen und somit die Angelausrüstung zu ergänzen. Einzeln muss man die Perlen aber nur selten kaufen. Häufig verhält es sich so, dass sie zusammen mit den Schnurstoppern verkauft werden.

Nächste Frage: Welches Survivalmesser ist für Angler ideal?

Anzeige