Wie kann ich Wobbler selber bauen?

Anzeige

Frage von: Matze

Freunde haben mir erzählt, dass man Wobbler selber bauen kann. Ich will das ausprobieren und suche ein paar gute Anleitungen sowie Tipps. Gerade weil ich doch immer wieder Hänger habe und dadurch auch schon etliche Wobbler verloren habe, wäre der Eigenbau für mich ideal. Ich habe eine Werkstatt mit vielen Werkzeugen, weshalb ich gleich loslegen könnte. Doch gerade was Materialien wie Holz, Haken und Blei betrifft, bin ich mir noch unsicher. Gibt es da irgendwo gute Tipps zum Bau?

Antwort:

Wer Wobbler selber bauen möchte, sollte dies ruhig einmal machen. Es ist gar nicht so schwer, Holz zu bearbeiten und schöne Kunstköder zu fertigen. Ob klassischer Wobbler mit Tauchschaufel oder Jerkbait ist im Grunde egal: Wer über handwerkliches Geschick und die erforderlichen Werkzeuge verfügt, kann eine Menge erreichen.

Das Interessante beim Bauen der Wobbler besteht darin, dass man durchweg selbst bestimmen kann, wie die Köder am Ende aussehen. Sowohl bei der Formgebung, als auch später beim Lackieren, hat man freie Hand. Außerdem fangen selbst gebaute Wobbler durchaus sehr gut.

Was den Aufwand betrifft, so wiegt sich das selber Bauen zum Kauf allerdings fast auf. Man spart natürlich eine Menge Geld, allerdings ist der Aufwand nicht zu unterschätzen. Gerade am Anfang, wenn man noch Erfahrung sammelt, ist die Sache doch relativ aufwendig. Bis man die einzelnen Bauanleitungen studiert und seine eigene Fertigungsmethode gefunden hat, kann viel Zeit vergehen. Außerdem sind die Kosten für Springringe und Drillingshaken bzw. Wobblerhaken nicht zu vergessen. Stahldraht und Epoxydharz zum Schließen der Wobbler sind auch nicht gerade günstig. Deshalb ist es häufig besser, den Eigenbau von Wobblern eher als zusätzliches Hobby zu betrachten.

Nächste Frage: Wie muss eine gute Zander Grundmontage aussehen?

Anzeige