Was bei einem Angelset unbedingt zu beachten ist

Anzeige

Ein Angelset ist gerade als Geschenk gefragt. Doch meist ist es besser, Angelrute und Angelrolle separat zu kaufen, da Angelgeräte heutzutage günstig sind.

Wenn es darum geht, ein Geschenk für einen Angler zu kaufen, steht für viele Leute fest, dass sie am besten ein Set bestehend aus Angel und Rolle sowie ggf. etwas Angelzubehör besteht. Der Hintergrundgedanke ist in solchen Fällen relativ simpel: Es soll eine kleine Angelausrüstung geschenkt werden, die unmittelbar genutzt werden kann.

Allerdings ist es nur bedingt ratsam, auf diese Weise zu verfahren. Das Problem besteht vor allem darin, dass man auf dem Markt nur relativ wenige Sets findet. Nur wenige Angelgerätehersteller haben Sets im Programm. Zugleich können die zusammengestellten Angelgeräte oftmals nicht überzeugen. Schnell passiert es, dass man einen Fehlgriff landet und das Geschenk später nicht gut ankommt. Folglich ist es ratsam, eine andere Vorgehensweise zu wählen.

Einzeln ausgewählte Angelgeräte sind ebenfalls günstig

Eine der einfachsten Möglichkeiten besteht darin, Rute und Rolle einzeln bzw. nicht im Set zu kaufen. Wegen der Kosten braucht man sich nicht zu sorgen. Heutzutage ist es problemlos möglich, sehr gute Geräte zu niedrigen Preisen zu erstehen. Eine preiswerte und trotzdem brauchbare Angelrute (ganz egal ob Spinnrute oder Karpfenrute) ist mittlerweile ab Preisen von ca. 25 bis 30 Euro zu haben. Für eine gute Stationärrolle sollte man gut 30 Euro einplanen.

Alternativ bietet es sich an, sich im Vorfeld zu erkundigen und beispielsweise gar kein Set bestehend aus Angelgeräten zu kaufen, sondern lediglich eine Komponente zu wählen. So mancher Angler ist deutlich zufriedener, wenn ihm beispielsweise eine ordentliche Freilaufrolle geschenkt wird.

Wann ein Angelset sinnvoll ist

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Wenn es beispielsweise darum geht, ein Angelset für ein Kind zu kaufen, das erste Erfahrungen im Angelsport sammeln möchte, kann ein Set durchaus eine gute Wahl verkörpert. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass man nicht unbedingt fertige Sets beim Angelhändler kaufen muss. Es ist problemlos möglich, sich ein eigenes Set bestehend aus Angel und Angelzubehör zusammenzustellen. Wer nicht vom Fach ist, sollte einen Angelladen aufsuchen und sich direkt vor Ort beraten lassen.

Eine weitere Ausnahme stellt das Fliegenfischen dar. Gerade hier sind auch erfahrene Angler oftmals unschlüssig, wenn es um einen Einstieg geht. Fliegenruten und Fliegenruten sind nicht gerade preiswert. Deshalb werden von einigen Herstellern auch Sets angeboten. Je nach Hersteller können sich diese Sets durchaus sehen lassen. Zum Teil enthalten sie hochwertige Komponenten, die zwar auch einzeln erhältlich sind, im Bundle jedoch deutlich weniger kosten. Jedoch sollte man auch in diesem Bereich keine voreiligen Entscheidungen treffen, sondern den Kauf genau überdenken. Denn gerade in dieser höheren Preisklasse ist es sinnvoll, Qualität zu kaufen.

Anzeige